Digital Google mit eigenem Internet-Browser

Google mit eigenem Internet-Browser

564
TEILEN

Microsoft bekommt mächtig Konkurrenz. Denn Google hat einen eigenen Internet-Browser entwickelt. Der Name für Googles Internetbrowser heißt Goggle Chrome.
Das Ziel sei ein Browser der schneller, benutzerfreundlicher und sicherer ist als heutige Software. Goggle ist der dominierende Konzern im Internet und bietet zahlreiche Dienste an.
Die Konkurrenz im Browser-Markt nimmt deutlich zu. Die noch meist gennutzte Software ist der Internetexplorer von Microsoft.
Sein Marktanteil beträgt immerhin noch 75 Prozent nach über 90 Prozent vor einigen Jahren.
Dicht gefolgt wird der Internetexplorer von Microsoft von dem Firefox. Google Crome wird auch wie der Firefox Open Source sein und der Quellcode werde offen sein. Die wichtigste Neuerung bei dem Google Chrome ist, dass einzelne Unter-Fenster getrennt von einander wie einzelne Prozesse betrieben werden. Das soll die Stabilität des Programms erhöhen. Eine erste Testversion von Google Chrome soll bereits heute zum download bereitstehen. Hier kann der neue Browser von Google heruntergelanden werden. Aber derzeit läuft der Link noch ins leere.