Digital Apple stellt Ask Apple vor

Apple stellt Ask Apple vor

19
Apple stellt Ask Apple für Entwickler vor
Apple stellt Ask Apple für Entwickler vor © Apple
Werbung

Apple stellt Ask Apple für Entwickler vor – Neue Reihe von interaktiven Fragerunden und individuellen Gesprächen bietet Entwickler:innen direkten Zugang zu Expert:innen von Apple Apple hat heute Ask Apple vorgestellt, eine neue Reihe von interaktiven Fragerunden und individuellen Beratungsgesprächen, die Entwickler:innen noch mehr Möglichkeiten bietet, direkt mit Expert:innen von Apple in Kontakt zu treten, um Einblicke, Unterstützung und Feedback zu erhalten.

Entwickler:innen, die an Ask Apple teilnehmen, können sich über eine Vielzahl von Themenbereichen informieren, beispielsweise das Testen der neuesten Seeds, die Implementierung neuer und aktualisierter Frameworks der Worldwide Developers Conference (WWDC), die Einführung neuer Funktionen wie Dynamic Island, die Umstellung auf Swift, SwiftUI und Bedienungshilfen sowie die Vorbereitung ihrer Apps auf neue Betriebssystem- und Hardwareversionen. Ask Apple ist kostenlos und die Anmeldung steht allen Mitgliedern des Apple Developer Program und des Apple Developer Enterprise Program offen.

Diese Reihe wird es Entwickler:innen ermöglichen, verschiedenen Teammitgliedern von Apple Fragen innerhalb von Q&As in Slack oder in individuellen Sprechstunden zu stellen. Fragerunden ermöglichen es Entwickler:innen, mit Evangelist:innen, Ingenieur:innen und Designer:innen von Apple in Kontakt zu treten, um ihre Fragen beantwortet zu bekommen, ihre Erfahrungen auszutauschen und sich mit anderen Entwickler:innen auf der ganzen Welt auszutauschen. In den Sprechstunden geht es um die Gestaltung und den Vertrieb überzeugender Apps, die die neuesten Technologien und Designs nutzen. Entwickler:innen können um Code-bezogene Unterstützung, Beratung hinsichtlich Design, Anregungen zur Implementierung von Technologien und Frameworks, Ratschläge zur Lösung von Problemen oder Hilfe bezüglich der App Review Guidelines und Vertriebswerkzeuge bitten. Die Sprechstunden werden in verschiedenen Zeitzonen auf der ganzen Welt und in mehreren Sprachen abgehalten.

Apple stellt Ask Apple für Entwickler vor
Apple stellt Ask Apple für Entwickler vor © Apple
„Wir haben Feedback von Entwickler:innen auf der ganzen Welt eingeholt, was für sie bei der Entwicklung innovativer Apps am hilfreichsten ist und einen gesteigerten Wunsch nach individueller Unterstützung und Gesprächen mit Expert:innen von Apple festgestellt“, sagt Susan Prescott, Vice President Worldwide Developer Relations und Enterprise and Education Marketing bei Apple. „Unser Team ist bestrebt, die Unterstützung für unsere vielfältige globale Community von Entwickler:innen kontinuierlich auszubauen und wir freuen uns mit Ask Apple eine weitere neue Ressource anbieten zu können.“
Ask Apple baut auf erfolgreichen Programmen wie Tech Talks und Meet with App Store Experts auf, die Entwickler:innen im vergangenen Jahr mehr als 200 Live Präsentationen und Tausende von Sprechstunden geboten haben.

Jordi Bruin, ein iOS-Entwickler aus Amsterdam, hat über 20 Apps im App Store veröffentlicht und an mehr als 50 Apple Sessions und Labs für Entwickler:innen teilgenommen, wie den Tech Talks und der jährlichen WWDC von Apple. Eine seiner neuesten Apps, Posture Pal, soll Nutzer:innen helfen, ihre Haltung zu verbessern, indem sie die Bewegungssensoren der AirPods nutzt. Er erzählt, wie seine Gespräche mit Expert:innen von Apple ihn bei der Entwicklung und Verbesserung seiner App geholfen haben.

„Zu Beginn der Entwicklung von Posture Pal habe ich an einem Tech Talk über die Bewegungssensoren in den AirPods teilgenommen. Ich habe mit einem Technologie Evangelisten gesprochen, der mir nicht nur half, die Parameter und Möglichkeiten der Technologie zu verstehen, sondern mich auch dabei unterstütze, fortgeschrittenere Funktionen und Anwendungsfälle zu entwickeln, die ich vorher nicht in Betracht gezogen hatte“, sagt Bruin. „Ein Designer von Apple hat außerdem die Onboarding-Erfahrung von Posture Pal komplett durchleuchtet und dabei die verbesserungswürdigen Aspekte hervorgehoben. Auf der Grundlage des Feedbacks habe ich überflüssige Informationen entfernt und das Design der wichtigsten Ansichten in der App vereinfacht. Anregungen von einem Experten für UX-Design haben mir dabei geholfen, Designrichtlinien für meine Projekte zu entwickeln.“

Ondine Bullot ist die CEO von Better Kids und Gründerin der Lernapp Wisdom: The World of Emotions, die kleinen Kindern durch Spiele und Augmented Reality (AR) soziale und emotionale Fähigkeiten wie den Umgang mit Gefühlen und die Lösung von Konflikten beibringt. Bullot und ihre Teammitglieder aus der ganzen Welt haben an mehreren Vortragsreihen teilgenommen, wie den Tech Talks, Meet with App Store Experts und den Diskussionen in der Digital Lounge der WWDC.

„Ich erinnere mich noch lebhaft an die individuellen Sprechstunden. Es ist eine der kreativsten Sessions gewesen, was die Vorstellung neuer Funktionen und Anwendungsfälle für unsere App angeht. Eine Idee, die sich herauskristallisiert hat und an der wir derzeit arbeiten, ist die Integration von Siri in unsere App, damit Kinder sagen können: ‚Hey Siri, ich brauche Hilfe mit meinen Gefühlen‘, woraufhin Wisdom — die Hauptfigur unserer App — sie durch verschiedene Beruhigungsstrategien führen würde“, sagt Bullot. „Unsere App bietet eine Fülle von Inhalten: interaktive Spiele, AR, geführte Meditationen, Übungsaktivitäten, Druckvorlagen, Erziehungstipps und Lehrmittel. Dank des Feedbacks der Experten von Apple haben wir vor kurzem das Navigieren durch unserer App neu gestaltet, um getrennte Pfade für Kinder, Erzieher und Eltern zu schaffen. Das hat dazu beigetragen, die für jeden von ihnen relevanten Ressourcen hervorzuheben.
Wir haben auch unseren Meditationsbereich überarbeitet, um ihn für Kinder visueller und benutzerfreundlicher zu machen.“

Ask Apple wird eine fortlaufende Reihe sein, beginnend mit der ersten Runde vom 17. bis 21. Oktober. Aktuelle Mitglieder des Apple Developer Program und des Apple Developer Enterprise Program können sich unter developer.apple.com/events/ask-apple anmelden und Informationen über den Zeitplan finden.
Neben der Reihe Ask Apple sind Hunderte Stunden an Sessions auf der Apple Developer Webseite und in der Apple Developer App auf Abruf verfügbar, so dass Entwickler:innen an einem Ort direkt von Apple über die neuesten Technologien und wichtige Neuigkeiten informiert werden — das ganze Jahr über, wann und wo immer es für sie am bequemsten ist. Entwickler:innen können auf eine umfangreiche Bibliothek mit aktuellen, relevanten und praktischen Inhalten von Expert:innen und Ingenieur:innen von Apple zugreifen, darunter Neuigkeiten zu allen Themen von Änderungen bei APIs und Frameworks bis hin zu Apples Human Interface Guidelines, Programmankündigungen und technische Artikel sowie eine Bibliothek mit technischen und Design-Videos. Darüber hinaus bietet Apple allen Mitgliedern des Apple Developer Program die Möglichkeit, individuelle Code-bezogene Unterstützung von Ingenieur:innen des technischen Supports zu erhalten, die bei der Fehlersuche im Code einer
App helfen oder Lösungen zur Beschleunigung der Entwicklung anbieten können.

Apple bietet Entwickler:innen eine große Auswahl innovativer Werkzeuge und durchgängigen Support, um ihre Apps zu entwickeln, zu testen, zu vermarkten und für die über 1,5 Milliarden Apple Geräte bereitzustellen. Ein umfangreiches Angebot an kostenlosen Tools und Frameworks — darunter Software Development Kits (SDKs) und weitere Entwicklerservices mit mehr als 250.000 APIs — unterstützt Entwickler:innen bei der Erstellung von Apps für iOS, iPadOS, macOS, tvOS und watchOS. Diese Werkzeuge ermöglichen es Entwickler:innen, ihren Apps einfach und schnell neue Funktionen hinzuzufügen und leistungsstarke Fähigkeiten wie maschinelles Lernen, AR und vieles mehr zu nutzen. Programme wie die Apple Developer Academies, Entrepreneur Camps, App Accelerators und WWDC-Stipendien für Schüler:innen sowie frei zugängliche Tools wie Jede:r kann programmieren und Swift Playgrounds sorgen dafür, dass die Möglichkeiten der Coding-Technologie zugänglich und inklusiv sind.
Der App Store, der 2008 ins Leben gerufen worden ist, ist der sicherste und dynamischste App-Marktplatz der Welt. Er umfasst derzeit 1,8 Millionen Apps und wird jede Woche von mehr als einer halben Milliarde Menschen in 175 Regionen besucht. Er unterstützt Entwickler:innen, Visionär:innen und Lernende jeden Alters und Hintergrunds mit all den Werkzeugen und Informationen, die sie benötigen, um eine bessere Zukunft und eine bessere Welt zu schaffen. Weitere Informationen zur Entwicklung für den App Store unter apple.com/de/app-store/developing-for-the-app-store.

Artikel die Sie auch interessieren könnten

Werbung