Auto und Mobiles Peugeot auf dem Genfer Autosalon 2018 mit drei Weltpremieren

Peugeot auf dem Genfer Autosalon 2018 mit drei Weltpremieren

165
PEUGEOT SPORT 308 GTI Foto: © Peugeot
PEUGEOT SPORT 308 GTI Foto: © Peugeot
Werbung

Drei Weltpremieren und ein Löwe Peugeot auf dem Genfer Autosalon 2018

​Der neue PEUGEOT 508 hat ein scharfes, muskulöses Design. Die Form der fünftürigen Coupé-Limousine mit Fastback ist elegant und zurückhaltend zugleich. Die Frontpartie, inspiriert vom PEUGEOT Instinct, ist mit eindrucksvollen FULL-LED-Scheinwerfern ausgestattet.

Am Heck unterstreicht die horizontale, schwarz-glänzende Blende den ausdrucksstarken Charakter des PEUGEOT 508. Auf Anhieb fällt der Blick auf die dreidimensionalen Full-LED-Rückleuchten. Die schmalen Glasflächen heben die schlanke Silhouette hervor und bringen die rahmenlosen Türen eindrucksvoll zur Geltung.

Peugeot 508 (2018) Foto: © Peugeot
Peugeot 508 (2018) Foto: © Peugeot

Der Innenraum ist beeindruckend, das Armaturenbrett stammt direkt vom Concept Car EXALT. Das PEUGEOT i-Cockpit® beinhaltet ein kompaktes Lenkrad sowie ein großes 10-Zoll-HD-Touchscreen mit kapazitiver Technologie mit sieben Toggle Switches und ein Kombiinstrument mit 12,3 Zoll hochauflösender Digitalanzeige. Dem Fahrer werden die zwei Einstellungen Boost und Relax angeboten und er kann seinen idealen Fahrmodus wählen (ECO/Sport/Komfort/ Normal).

Mit neuester Technologie ausgestattet. Das neue Achtgang-Automatikgetriebe wird für die PureTech 180 PS und 225 PS Benzinmotoren sowie die BlueHDi 130 HP, 160 HP und 180 HP Dieselmotoren angeboten. Die variable, gesteuerte Federungsdämpfung (bei ausgewählten Versionen verfügbar), gekoppelt mit der Mehrlenker-Hinterachse, bietet ein ideales Verhältnis aus Dynamik, Komfort und Sicherheit. Das einzigartige Nachtsichtsystem erkennt dank einer Infrarot-Kamera Lebewesen, die sich nachts oder bei eingeschränkter Sicht in einer Entfernung von bis zu 200 bis 250 Metern im Bereich vor dem Fahrzeug befinden.

Der PEUGEOT 508 wird zum Flaggschiff und zum Symbol der Höherpositionierung der Marke. Dies zeigt sich in der Wahl der Materialien, wie zum Beispiel der Nappa Lederpolsterung und dem Premium-HiFi-Audiosystem des französischen Akustikspezialisten FOCAL®.

NEUER PEUGEOT RIFTER UND RIFTER 4X4 CONCEPT: Entworfen für Abenteurer
Der neue PEUGEOT RIFTER ist die perfekte Mischung aus robustem und elegantem Auftritt.
Durch seinen abenteuerlustigen Charakter fühlt er sich sowohl im Dschungel der Stadt als auch in der authentischen Natur zu Hause. Ausgestattet mit dem PEUGEOT i-Cockpit® überzeugt der neue PEUGEOT RIFTER durch intensive, im Segment einzigartige Fahrerlebnisse in allen Fahrsituationen.
Verfügbar in zwei Längen, mit entweder 5 oder 7 Sitzen, bietet er Multifunktionalität und Modularität. Er wird mit effizienten 1,2 PureTech 110 PS und 130 PS Benzinmotoren oder mit 1,5 BlueHDi 75 PS, 100 PS und 130 PS Dieselmotoren angetrieben. Zusätzlich verfügt er über die neuesten Fahrerassistenzfunktionen und basiert auf der EMP2-Plattform (Efficient Modular Platform).

Peugeot Rifter auch als GT Line Foto: © Peugeot
Peugeot Rifter auch als GT Line Foto: © Peugeot

Der PEUGEOT RIFTER 4×4 CONCEPT Show Car steht für grenzenloses Abenteuer. Das Show Car präsentiert sich als Allradversion mit spezieller Bereifung und einer um 80 Millimeter erhöhten Karosserie. Mit seinem einzigartigen, markanten, ausdrucksstarken Design ist er für die weite Welt wie geschaffen. Ausgestattet mit einem Zeltdach, lebt er seine abenteuerlustige Persönlichkeit auch noch nach Sonnenuntergang aus.

PEUGEOT RIFTER 4x4 CONCEPT Foto:: ©  Peugeot
PEUGEOT RIFTER 4×4 CONCEPT Foto:: © Peugeot

Das eM02 FS Powertube Mountainbike von PEUGEOT ist der Vorläufer zukünftiger PEUGEOT eBikes. Die kompakte Batterie, die in den Rahmen eingebaut ist, verleiht dem Mountainbike einen fließenden, integrierten und stromlinienförmigen Stil. Gemeinsam mit dem PEUGEOT RIFTER 4X4 CONCEPT kann das vom PEUGEOT Design Lab entwickelte eM02 Powertube in Genf ganz aus der Nähe betrachtet werden.

DIE LÖWENSKULPTUR, der neue Markenbotschafter
PEUGEOT zeigt die Neuinterpretation des symbolträchtigen Logos: eine überdimensionale Löwenskulptur. Diese steht für den Stolz, die Stärke und die Exzellenz der Marke, die auf 200 Jahre Geschichte zurückblickt. Das zeitlose, beeindruckende Kunstwerk wurde von den Designern des PEUGEOT Design Lab entworfen und ist 12,5 Meter lang und 4,8 Meter hoch. Seit 160 Jahren (1858) ist der Löwe in Seitenansicht, der über einen Pfeil geht, das Emblem der Marke. Er repräsentiert die drei Eigenschaften der Sägeblätter, die PEUGEOT ursprünglich produziert hat: Geschmeidigkeit, Widerstandsfähigkeit und Schnelligkeit. Der Pfeil hebt dabei die Schnelligkeit hervor.

​PEUGEOT DESIGN LAB: Kompetenz für die Welt jenseits der Autos
Das Ziel des Global Brand Design Studios ist es, das Know-how und die Erfahrung von PEUGEOT auch Kunden jenseits der Automobilwelt zur Verfügung zu stellen.
Das von PEUGEOT für BENETEAU entwickelte Sea Drive Concept erforscht fortschrittliche Lenksysteme für die Bootswelt. Es vereint das intuitive PEUGEOT i-Cockpit® (kleines Lenkrad, Head-up-Display und Touchscreen mit Kippschaltern) mit der Ship Control®-Technologie. Der von BENETEAU entwickelte Bordcomputer erleichtert die Navigation und das Leben auf einem Boot.

Das PEUGEOT Design Lab überwacht das Design der PEUGEOT Fahrräder und entwirft neue Mobilitätslösungen. Der e-Kick Scooter, entwickelt mit MICRO, und das faltbare Bike PEUGEOT eF02 sind beide mit elektrischer Unterstützung versehen und werden in Genf ausgestellt. Mit seinen Pkw und Mobilitätsangeboten bietet Peugeot seinen Kunden Flexibilität in allen Lebenslagen.

PEUGEOT Design Lab schafft Designs für Peugeot Markenimage Produkte. Gepäck, Bohrer, Salz- und Pfeffermühlen, Uhren und Kleidung aus dem Bereich Peugeot Legend werden ausgestellt. Ein Original Surfbrett, das dem GTI 208 gewidmet ist, ist auch zu sehen.

Die Designer werden in dem „Lab“-Bereich auf dem Genfer Stand anwesend sein, um das Studio-Know-how zu illustrieren und zu erklären.

PEUGEOT-TECHNOLOGIE: Das neue EAT8-Automatikgetriebe, effiziente Motoren und Fahrerassistenzsysteme
Das automatische 8-Stufen-Getriebe EAT8 wird bei der Peugeot 308 Limousine GT mit dem BlueHDi 180, sowie bei einem Demonstrationsmodell vorgestellt. Mit dem japanischen Unternehmen AISIN entwickelt, reduziert dieses Getriebe den Kraftstoffverbrauch gegenüber dem EAT6 um 7 Prozent.

Vorführmodelle des Benzinmotors PureTech 225 und des Dieselmotors BlueHDi 130 werden ebenfalls vorgestellt. Sie sind bei dem neuen Peugeot 308 ab sofort und beim Peugeot 508 ab Mai 2018 verfügbar (BlueHDi 130 auch für PEUGEOT 3008 und 5008). Der 1,6l PureTech 225 ist ausgestattet mit einem Partikelfilter (GPF). Der 1,5l BlueHDi 130 verfügt über einen selektiven katalytischen Reaktor zur Verarbeitung von NOx-Emissionen.

Die „PEUGEOT Amplified Experience“ erlaubt es Besuchern, die Fahrerassistenz-Funktionen in virtueller Realität mit einem Samsung Gear Virtual-Reality-Headset zu testen. Mit dem Focal® Headset wird es noch erlebbarer. Zu den testbaren Fahrerassistenz-Funktionen gehören: automatische Notbremsung, erweiterte Grip Control, aktive Tote-Winkel-Überwachung, erweiterte Cruise Control und das Spurhalte-Warnsystem.

PEUGEOT SPORT: 208 WRX, 308 TK, 208 und 308 GTI von PEUGEOT SPORT
​PEUGEOT verstärkt das Engagement in der Rallycross-Weltmeisterschaft und stellt den neuen PEUGEOT 208 WRX von Sébastien Loeb exklusiv in Genf aus. In neuen Farben ist die Rennmaschine bereit, mit spektakulären Starts auf der FIA Rallyecross Weltmeisterschaft für viel Aufmerksamkeit zu sorgen. Mit einem Gewicht von 1.300 kg und mit 4 angetriebenen Rädern, 560 PS und 850 Nm Drehmoment ist eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als 2 Sekunden möglich. Neue aerodynamische Eigenschaften und eine gute Betreuung durch das technische PEUGEOT Sport Dream-Team sind ein Garant für eine erfolgreiche Saison.

Der neue PEUGEOT 308 TCR, die sportliche Version des PEUGEOT 308 GTi von PEUGEOT SPORT, ist ein bedeutendes Update für den PEUGEOT 308 Racing Cup, gebaut für die hochdynamische TCR-Kategorie und bereits für die neue WTCR-Meisterschaft erschlossen. Mit modernster Wettbewerbstechnologie leisten sein THP-Motor und sein 4-Zylinder-Turbokompressor starke 350 PS. Sein beeindruckendes Design verbindet eine athletische Bauweise mit verbesserter Aerodynamik. Die vordere Stoßstange und der hintere Auspuff erzeugen eine maximale Traktion für noch bessere Leistung und Wettbewerbsfähigkeit.

PEUGEOT SPORT 308 TCR Foto: © Peugeot
PEUGEOT SPORT 308 TCR Foto: © Peugeot

Die GTi-Modelle der Serien 208 und 308 von PEUGEOT SPORT haben ein muskulöses Design und eine hohe Leistung, womit sie ihren berühmten Vorgängern ein Zeichen setzen. Die Ingenieure von PEUGEOT SPORT haben das Design der Motoren, der Bremsen und der Rahmen verfeinert. Die in Genf ausgestellten Modelle zeichnen sich durch eine blauschwarze Lackierung aus, die den radikalen Stil der Modelle unterstreicht. Der PEUGEOT SPORT 208 ist vorne in der Farbe Mattschwarz und hinten in Magnetic Blue lackiert. Der PEUGEOT SPORT 308 ist auf der Vorderseite in Magnetic Blue und auf der Rückseite in Perla Nera Black lackiert.

PEUGEOT SPORT 308 GTI Foto: © Peugeot
PEUGEOT SPORT 308 GTI Foto: © Peugeot

PEUGEOT SCOOTERS: neuer PEUGEOT METROPOLIS Emerald Crystal
PEUGEOT SCOOTERS präsentiert seinen dreirädrigen PEUGEOT Metropolis mit Emerald Crystal Lackierung. Dieser elegante Blauton wurde erstmals bei den SUVs PEUGEOT 2008 und 5008 gezeigt. Der Motorroller wurde im Januar 2017 eingeführt und nutzt Technologien aus der Automobilbranche, darunter ein handfreies Startsystem, Reifendruckkontrolle und ein ABS-Bremssystem. Er ist der einzige dreirädrige Roller, der vollständig in Frankreich hergestellt wird, und zwar im Werk Mandeure in der Region Franche-Comté.

PEUGEOT SCOOTERS feiert in diesem Jahr 120 Jahre technologische Innovationen
In diesem Jahr feiert PEUGEOT SCOOTERS 120 Jahre technologische Innovationen. PEUGEOT SCOOTERS ist die älteste Zweirad-Fahrzeugmarke der Welt. Von ihr stammen kultige Modelle wie der PEUGEOT 103 oder der S55, das erste Roller-Modell. Gleichzeitig arbeitet die Marke an Mobilitätslösungen der Zukunft. Ein Beispiel hierfür ist der PEUGEOT 2.0, der erste vollelektrische Roller, der 20 Jahre nach dem ersten PEUGEOT Elektroroller Scoot’elec auf den Markt kam.