Sport Formel 1: Stimmen nach dem Qualifying zum GP Bahrain 2017

Formel 1: Stimmen nach dem Qualifying zum GP Bahrain 2017

96
TEILEN
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Bahrain 2017. Lewis Hamilton, Valtteri Bottas
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Bahrain 2017. Lewis Hamilton, Valtteri Bottas Foto: © Mercedes Motorsport

Formel 1: Die Stimmen nach dem Qualifying zum GP Bahrain 2017: Beim heutigen Qualifying zum Formel 1 GP von Bahrain gab es eine Überraschung. Im Qualifying machte der Finne Valtteri Bottas einen super Job und krönte seine Top Leistung mit der Pole Position. Für Valtteri Bottas ist es die erste Pole Position in der Formel 1 Karriere des Mercedes Petronas Piloten.

Die erste Startreihe komplettiert Teamkollege Lewis Hamilton. Er lag gerade einmal 0,023 Sekunden hinter seinem Teamkollegen. Das sagt Valtteri Bottas zu seiner ersten Pole Position in seiner Formel 1 Karriere.

Die Stimmen nach dem Qualifying zum GP von Bahrain 2017

Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Bahrain 2017. Lewis Hamilton, Valtteri Bottas
Formel 1 – Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Bahrain 2017. Lewis Hamilton, Valtteri Bottas Foto: © Mercedes Motorsport

Valtteri Bottas
Ich bin überglücklich über meine erste Pole in der Formel 1. 2017 ist meine fünfte Saison in der F1, es hat also ein paar Rennen gedauert. Aber wir haben es geschafft und hoffentlich ist es die erste von vielen. Es fühlt sich gut an. Mir war nicht bewusst, dass seit fast zehn Jahren kein Finne eine Pole geholt hatte. Ich bin wie immer sehr stolz darauf, für Finnland zu fahren, und mein Land zu vertreten. Auf dieser Strecke ist es nicht einfach, alles richtig hinzubekommen. Die Strecke ist technisch recht anspruchsvoll und es gibt einige knifflige Kurven. Aber ich fühlte mich immer wohler im Auto und dann bekam ich die Runde zusammen. Glücklicherweise reichte sie für die Pole. Herzlichen Dank an das gesamte Team, das mir dieses Auto gegeben hat. Es ist super, dass wir beide aus der ersten Reihe starten. Wir haben an diesem Wochenende richtig gute Arbeit abgeliefert und uns auf die abendlichen Bedingungen konzentriert, um die bestmögliche Rundenzeit aus dem Auto herauszuholen. Jetzt genießen wir das Ergebnis für einen kurzen Moment. Aber mein Hauptaugenmerk liegt bereits auf dem Rennen. Es macht keinen Sinn, jetzt zu träumen anzufangen. Es geht nur darum, das Beste aus dem Rennen herauszuholen. Wir können morgen als Team sehr stark sein.

F1 Silberpfeil Pilot Valtteri Bottas
F1 Silberpfeil Pilot Valtteri Bottas Foto: © Mercedes Motorsport

Lewis Hamilton
Herzlichen Glückwunsch an Valtteri. Er hat sehr hart gearbeitet und sich sehr gut ins Team integriert. Heute war er einfach schneller als ich und hat die bessere Leistung abgeliefert. Hut ab vor seiner ersten Pole. Meine Runde fühlte sich großartig an, aber es war sehr eng. Ich verlor etwas Zeit im ersten Sektor. Das war ungewöhnlich, da ich in diesem Sektor normalerweise sehr stark bin. Es war ein großartiges Duell. So eng sollte das Qualifying immer sein. Das zwingt uns dazu, am absoluten Limit zu fahren. Ich bin mit meiner Leistung zufrieden und es ist super für das Team, beide Autos in der ersten Reihe zu haben. Heute hatten wir einen kleinen Vorsprung vor den Ferrari, aber sie scheinen im Allgemeinen im Renntrimm etwas schneller zu sein. Deshalb erwarten wir, dass sie morgen näher dran sein werden. Es wird ganz sicher eng. Es ist schwierig, auf die Reifen zu achten. Deshalb wird es interessant, zu beobachten, ob es ein Ein- oder ein Zwei-Stopprennen wird. Hoffentlich erleben wir morgen ein großartiges Duell.

F1 Silberpfeil Pilot Lewis Hamilton
F1 Silberpfeil Pilot Lewis Hamilton Foto: © Mercedes Motorsport

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef
Das ist ein fantastisches Ergebnis nach einem richtig engen Qualifying zwischen den Fahrern. Ich freue mich sehr für Valtteri. Er hatte am letzten Wochenende ein hartes Rennen in China. Aber er hat seine Qualifying-Performance verbessert und heute Abend großartige Arbeit abgeliefert. So fand er auf seinem letzten Versuch im Q3 die entscheidenden Hundertstel. Lewis konnte sich hingegen auf seinem letzten Run nicht verbessern. Dennoch haben wir zum ersten Mal in dieser Saison beide Autos in der ersten Startreihe. Der Abstand zu Ferrari sieht hier relativ groß aus. Aber ihre Fahrer haben sich über Untersteuern beklagt. Vielleicht haben sie das Setup also mehr in Richtung Rennen abgestimmt. Und dann gibt es ja noch Red Bull. Man muss sie immer auf der Rechnung haben. Sie haben alle Ressourcen, um an der Spitze mitzukämpfen. Im Rennen wird es darum gehen, die Reifen am Leben zu halten und die richtigen Strategie-Entscheidungen zu treffen. Wir starten von den bestmöglichen Positionen. Jetzt müssen wir die Ärmel hochkrempeln und hart arbeiten, um diese in Podiumsplätze umzuwandeln.

James Allison, Technischer Direktor
Die erste Pole für Valtteri – das fühlt sich ausgezeichnet an. Es ist fantastisch, beide Autos in der ersten Reihe zu haben. Zugleich ist es eine großartige Belohnung für Valtteri, der heute im Qualifying drei exzellente Runden gefahren ist. Darüber freuen wir uns sehr. Der Abstand zu Ferrari ist etwas größer als bei den ersten beiden Rennen. Aber anstatt überrascht zu sein, sind wir einfach dankbar für das bisschen Luft zum Atmen. Schon morgen wird es anders aussehen, wenn die Autos aufgetankt sind. Dann wird es ganz sicher wieder eng zugehen. Wir erwarten morgen etwas andere Wetterbedingungen. Windiger und kühler. Aber das ist normal in Bahrain. Es ist hart zu den Bremsen und hart für die Fahrer. Es wird ein langes, hartes Rennen, das wir hoffentlich an der Spitze beenden werden. Uns erwartet ein super enger Kampf.