Sport Werder Bremen: Mesut Özil unter Wert verkauft?

Werder Bremen: Mesut Özil unter Wert verkauft?

312
Teilen

Werder Bremen: Mesut Özil unter Wert verkauft? Der Millionenpoker um Mesut Özil ist vom Tisch. Mesut Özil wird künftig für die königlichen von Real Madrid spielen. Für Rund 15 Millionen ist Mesut Özil verkauft worden. Wie Reals Trainer José Mourinho meint ist Özil weit unter seinem tatsächlichen Marktwert verkauft wurden.
Man könnte sagen des einen Freud des anderen Leid. Aber knapp 15 Millionen sind auch nicht von der Hand zu weisen. Für den Trainer ist klar: „Einen Spieler seiner Qualität konnten wir uns zu diesen Bedingungen wirklich nicht entgehen lassen.“ Für Mesut Özil lohnt sich der Wechsel zu Real Madrid allemal. Er hat einen Vertrag bis 2015 unterschrieben haben. Finanziell ist es auch nicht schlecht. Özil pro Jahr knapp 5 Millionen erhalten. Aber auch für Werder Bremen hat sich der Deal gelohnt. Denn eigentlich wollte Madrid erst weniger bieten für Özil. „Real musste einen großen Schritt machen“, sagte Manager Klaus Allofs mit Blick aufs Finanzielle. Die Spanier hatten zuerst neun, dann 14 Millionen Euro geboten, was den Bremern allerdings beides zu wenig war. Alle haben beide Seiten was davon.
Werder Bremen kam aber auch die Champions League Qualifikation heute Abend zur Hilfe. In dem Fall das Real gezögert hätte wäre Özil heute Abend gegen Genua für Bremen aufgelaufen.
Der Wechsel von Mesut Özil zu Real Madrid könnte für Rafael van der Vaart zum Verhängnis werden. Die Zeitung „Marca“ berichtet bereits, dass der Ex-Hamburger wegen des Özil-Transfers Madrid verlassen muss. Rafael van der Vaart „Die Verpflichtung von Özil ist für mich kein Problem. Der Verein hat mit mir darüber noch nicht gesprochen, aber Mourinho betont immer wieder, dass wir alle unsere Chance haben werden. Ich werde bei Real bleiben und weiß, dass ich viel und oft spielen werde.“
Na dann lassen wir uns überraschen wie es bei Real Madrid weiter geht. Hoffentlich wird Mesut Özil nicht nur Gast auf der Bank sein.