TV und Shows „Wer wird Millionär“? Prominentenspecial- Stephanie zu Guttenberg gewinnt eine halbe Million Euro

„Wer wird Millionär“? Prominentenspecial- Stephanie zu Guttenberg gewinnt eine halbe Million Euro

333
Teilen

„Wer wird Millionär“? Prominentenspecial- Stephanie zu Guttenberg gewinnt eine halbe Million Euro: Im Rahmen des RTL-Spendenmarathons 2010 präsentierte Günther Jauch am Donnerstagabend, 18. November, zum 21. Mal das spannende „Wer wird Millionär? Kandidaten waren diesmal Ina Müller, Jens Lehmann, Stephanie Freifrau von und zu Guttenberg und Bülent Ceylan.
In dem Promispecial geht es natürlich hauptsächlich darum so viel Geld wie möglich für Kinder zu spenden und zu erspielen. Also werden die Regeln ein wenig gelockert. Ab und an dürfen die Kandidaten mal ein bisschen Hilfe von anderen erhaschen. Als erste Kandidatin schaffte es die Moderatorin Ina Müller auf Günther Jauchs „heißen Stuhl“. Mutig wählte die Hamburgerin die Risikovariante und spielte sich charmant bis zur 32.000-Euro-Frage: „Welcher dieser Traditionsklubs ist in den 80ern dreimal aus der 1. Fußballbundesliga der Herren abgestiegen?“ A: Bayern München, B: Schalke 04, C: Hamburger SV, D: Werder Bremen (richtige Antwort B). Clever setzte sie ihren ersten Joker ein, rief Reinhold Beckmann an und der langjährige Sportmoderator konnte problemlos helfen. Ina Müller spielte bis zur 500.000 Euro Frage. Doch bei ihr war sie sich nicht mehr sicher, wollte auch kein Risiko eingehen, da das Geld für Kinder ist. Ina Müller war sich ihrer Antwort nicht sicher, ging für den guten Zweck kein Risiko ein und stieg mit einer Gewinnsumme von 125.000 Euro aus.
Als nächstes kam Stephanie zu Guttenberg an die Reihe. Auch sie wählte die Risikovariante, wie übrigens alle Kandidaten an diesem Abend. Ohne Einsatz ihrer Joker spielte sie sich geschickt bis zur 32.000-Euro-Frage. Bei der 500.000-Euro-Frage rief sie ihren Telefonjoker an: „Der Autor welchen Kinderbuches war Leiter der städtischen Nervenheilanstalt in Frankfurt am Main?“ A: Der Struwwelpeter, B: Urmel aus dem Eis, C: Der Räuber Hotzenplotz, D: Pu der Bär (richtige Antwort A). Doch der Angerufene konnte nicht helfen. Stephanie zu Guttenberg wollte jedoch nicht aufgeben, tendierte zu „Der Struwwelpeter“ und entschied sich für die richtige Antwort A. Tosender Applaus im Studio! Bei der 1 Millionenfrage stieg Frau zu Guttenberg aus. Wollte ebenfalls nichts riskieren.
Bülent Ceylan aus Mannheim brachte etwas Stimmung in die Show. Für Günther Jauch gab es einen Sprachkurs in „Mannemerisch“. Auch der Comedian schaffte es für die Kinder 125.000 Euro zu erspielen.
Ohne Auswahlfrage kam Jens Lehmann ins Spiel und setzte auch auf die Risikovariante. Sportlich und erfolgreich spielte sich der ehemalige Fußball-Nationaltorwart bis zur 500.000-Euro-Frage: „Wobei unterscheidet man sechs verschiedene sogenannte Widerstandsklassen?“ A: Fahrradreifen, B: Plastiktüten, C: Haustüren, D: Balkonpflanzen (richtige Antwort C). Für den RTL-Spendenmarathon ging Jens Lehmann kein Risiko ein und gewann 125.000 Euro.
Quelle:RTL, nc