TV und Shows Wer wird Millionär: Panne beim Promi Special-Kandidaten müssen ein zweites mal ran

Wer wird Millionär: Panne beim Promi Special-Kandidaten müssen ein zweites mal ran

462
Teilen

Es gab mal wieder eine Panne bei RTL. Diesmal bei der Aufzeichnung bei „Wer wird Millionär“. Das bedeutet die Prominenten die am Prominenten-Special teilnehmen, müßen ein zweites mal auf den begehrten aber heißen Stuhl neben Günther Jauch. Das bedeutet die Kandidaten – RTL-Schuldnerberater Peter Zwegat, Comedy-Prinzessin Cindy aus Marzahn, der Olympiasieger im Gewichtheben, Matthias Steiner, sowie die beiden Finalisten der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, Sarah Kreuz und Daniel Schuhmacher, müßen ein zweites mal ihr können beweisen.
Gut für denjenigen der nicht so gut abgeschnitten hat. Schlecht eventuell für den der gut war und nun vielleicht bei einer Frage abk…Grund für die neue Aufzeichnung: Nach einer streng vertraulichen Konferenz seien Ausdrucke mit Fragen nicht wie sonst üblich direkt vernichtet worden, sondern in einem Raum liegengeblieben, teilte der Sender am Dienstag mit. Dieser Fehler sei erst nach der ersten Aufzeichnung des Specials aufgefallen. Die Sendung soll am Freitag (20.15 Uhr) ausgestrahlt werden. „Wir wollen mit dieser Maßnahme ganz auf Nummer sicher gehen, damit erst gar nicht der Eindruck entstehen kann, dass das aktuelle Promi-Special nicht korrekt verlaufen sei“, sagte RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger. Aber sollte einer der Kandidaten bei der zweiten Aufzeichnung total untergehen, braucht er sich keine Sorgen um das Geld zu machen. Die Kandidaten bekommen die Summe die sie in der ersten Aufzeichnung erspielt haben am Ende auch. Das heißt sollte tatsächlich unterm Strich einer schlechter sein, wie in der ersten Aufzeichnung wird RTL den Rest der Summe drauflegen, sodass alles wieder wie vorher ist. Aber die Gewinne gehen nicht in den Besitz des Prominenten über, nein wie immer wird das Geld gespendet.