Auto und Mobiles Vom SEAT 127 zum SEAT Ibiza – 50 Jahre Fahrzeuggeschichte

Vom SEAT 127 zum SEAT Ibiza – 50 Jahre Fahrzeuggeschichte

22
Der 127 war der Bestseller der Marke – bis der SEAT Ibiza den Titel übernahm
Der 127 war der Bestseller der Marke – bis der SEAT Ibiza den Titel übernahm © Hersteller
Werbung

Vom SEAT 127 zum SEAT Ibiza: 50 Jahre Fahrzeuggeschichte und -entwicklung Im Jahr 1972 kam ein Kleinwagen auf den Markt, der die Marke SEAT maßgeblich prägte: Die Rede ist vom SEAT 127. Mit mehr als 1,3 Millionen verkauften Modellen stellte er einst den Bestseller der Marke dar – bis sein Nachfolger SEAT Ibiza ihn überholte. Nach fünf Generationen und mehr als sechs Millionen verkauften Exemplaren hat der SEAT Ibiza diesen Titel noch heute inne.
Bei einer gemeinsamen Fahrt zeigen die beiden Meilensteine des spanischen Automobilherstellers, wie sich die Marke in einem halben Jahrhundert verändert hat.

Design-Vorreiter
Verwandt und doch so anders: unterschiedliche Größen, gerade Linien versus runde Formen, 13- versus 18-Zoll-Räder. Es fällt schwer zu glauben, dass der SEAT Ibiza ein über Modellgenerationen gereifter Nachfolger des SEAT 127 ist. Und dennoch verfolgen beide Modelle nach wie vor eine ähnliche Philosophie. An eine junge Zielgruppe gerichtet, „war der 127er zunächst in fünf Farben erhältlich und verfügte zum ersten Mal über eine Heckklappe, um die Ladekapazität zu erhöhen“, erklärt Isidre López, der die Sammlung historischer Fahrzeuge von SEAT betreut. Mit seinen fünf Türen und neun Farben ist nun auch der SEAT Ibiza „das Lieblingsauto der jüngeren Generationen“, betont Xavier Gomis, Ingenieur aus der Abteilung Forschung & Entwicklung bei der SEAT S.A.

Von außen klein, innen groß
Trotz seiner kleinen Karosserieabmessungen ist der Fahrgastraum des SEAT 127 sehr geräumig. „Dank der guten Raumausnutzung und des Karosseriedesigns standen 80 Prozent des Fahrzeugs den Passagierinnen und Passagieren zur Verfügung“, erklärt Isidre López. „Beim aktuellen SEAT Ibiza der fünften Generation wurde ebenfalls auf Geräumigkeit geachtet und gleichzeitig ein Schlüsselelement der heutigen Zeit integriert: das Infotainment“, sagt Xavier Gomis. Wie das? Mit einem 26-Zentimeter-Digital-Cockpit und einem bis zu 9,2 Zoll großen Touchdisplay, das 20 Prozent größer ist als das der vierten Generation.

Mit der Umwelt verbunden
Im Jahr 1972 waren die Fenster noch die einzige Möglichkeit, um mit der Welt außerhalb des Fahrzeugs in Verbindung zu treten. „Im SEAT 127 wurde diese Verbindung durch eine breite rechteckige Windschutzscheibe unterstrichen, die für eine bessere Sicht sorgte und den Innenraum aufhellte“, kommentiert Isidre López. Beim SEAT Ibiza geht diese Verbindung noch viel weiter. Er ist ein zu 100 Prozent vernetztes Auto. „Das Full Link-System ermöglicht es Ihnen, Ihre Smartphones mit dem Auto zu verbinden, während SEAT Connect für ständigen Internetzugang sorgt und alle Interaktionen innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs steuert“, erläutert Xavier Gomis.

Dank der guten Raumausnutzung bietet der SEAT 127 für seine kompakten Abmessungen viel Platz im Innenraum
Dank der guten Raumausnutzung bietet der SEAT 127 für seine kompakten Abmessungen viel Platz im Innenraum © Hersteller
Ein Quantensprung in Sachen Sicherheit
„Der SEAT 127 war das erste Fahrzeug der Marke mit Dreipunktgurten und das erste mit Frontantrieb, was ihn sicher und einfach zu fahren machte“, sagt Isidre López. Obwohl er eines der sichersten Autos seiner Zeit war, setzt die fünfte Generation des SEAT Ibiza mit ihren Sicherheitssystemen heute ganz andere Maßstäbe. „Die Fahrassistenten schützen nicht nur die Personen im Fahrzeug, sondern gestalten das Fahren auch wesentlich komfortabler“, führt Xavier Gomis aus. Dafür sorgen vor allem der Spurhalteassistent (Lane Assist), die Müdigkeitserkennung, die Automatische Distanzregelung (ACC) und die Verkehrszeichenerkennung.
Mit mehr als sechs Millionen verkauften Einheiten nach fünf Generationen ist der SEAT Ibiza der Bestseller der Marke
Mit mehr als sechs Millionen verkauften Einheiten nach fünf Generationen ist der SEAT Ibiza der Bestseller der Marke © Hersteller
Den Weg der Zukunft erleuchten
Eine der wichtigsten lichttechnischen Neuerungen des SEAT 127 waren seine rechteckigen Scheinwerfer, die sich von den runden Frontscheinwerfern der Vorgängermodelle unterschieden. „Dies sorgte für eine bessere Lichtausbeute und ein moderneres Design“, betont Isidre López. Der SEAT Ibiza ist seinem Vorgänger allerdings um Lichtjahre voraus: „Seine markanten dreieckigen Scheinwerfer mit weißem Licht verfügen über die Full-LED-Technologie, genauso wie die Ambientebeleuchtung im Innenraum“, fährt Xavier Gomis fort. „Vor 50 Jahren begann der SEAT 127 den Weg zu erleuchten, auf dem heute der SEAT Ibiza fährt“, schließt Isidre López seinen Gedanken ab. Beide Fahrzeuge haben sich mit fortschrittlichen Features für ihr Segment erfolgreich an die Bedürfnisse ihrer Zeit angepasst.

Artikel die Sie auch interessieren könnten

Werbung