Auto und Mobiles Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept-Möglichkeiten wie in keinem anderen Hybrid Modell

Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept-Möglichkeiten wie in keinem anderen Hybrid Modell

636
TEILEN
Volvo XC60 Plug in Hybrid Concept
Volvo XC60 Plug in Hybrid Concept

Volvo XC 60 Plug-in-Hybrid Concept-Neue Plug-in-Hybrid-Technik kombiniert Elektro- und Benzinmotor: Die ausgefeilte Technik im Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept bietet dem Fahrer Möglichkeiten wie in keinem anderen Hybrid-Modell. Dieser Benzin-Plug-in-Hybrid ist bestens geeignet für amerikanische Autofahrer, die zum einen ein Elektrofahrzeug wollen und zum anderen nicht auf die Kraft und das Platzangebot eines konventionellen Modells verzichten möchten, erklärt Stefan Jacoby, Prsident und CEO der Volvo Car Corporation.

Volvo Plug in Hybrid Technologie erstmals beim Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid im Einsatz
Die Volvo Plug-in-Hybrid-Technik kommt erstmals beim Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid zum Einsatz, der noch in diesem Jahr in Europa auf den Markt kommt. Um die Technik auch für den amerikanischen und chinesischen Markt anbieten zu können, ist die Kombination von Elektro- und Benzinmotor notwendig. So ist das Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept mit einem Elektromotor und einem 280 PS (206 kW) starken Vierzylinder-Turbobenziner ausgestattet. Dank dieser Kombination ist unsere Plug-in-Hybrid-Technik weltweit einsetzbar und zwar auch auf Mrkten wie den USA, China und Russland, die für unsere Wachstumspläne von groer Bedeutung sind, fügt Stefan Jacoby hinzu. Auch die nordamerikanischen Volvo Händler begrüßen die Einführung eines Plug-in-Hybrid-Modells: Das ist die ideale Ergänzung zu unserem bisherigen Produktangebot, sagt Patty Hooley, Mitglied des Händlerverbandes Volvo Cars North America.

Elektrische Reichweite Vollkommen Alltagstauglich
Die Kombination eines 70 PS starken Elektromotors mit einem kräftigen Vierzylinder-Turbobenziner sorgt für eine Gesamtleistung von 350 PS (257 kW). Im Elektro-Modus kann das Fahrzeug dabei bis zu 35 Meilen zurücklegen (charge depleting range, U.S. certification driving cycle). Im Hybrid-Modus, bei dem Elektro- und Benzinmotor interagieren, ergibt sich nach den US-Standards, bei denen auch die Emissionen bei der Stromerzeugung eingerechnet werden, eine Reichweite von 50 Meilen per Gallone. Nach der europäischen Messmethode liegen der Verbrauch bei 2,3 l/100km und die CO2-Emissionen bei 53 g/km was wiederum einer Reichweite von 100 Meilen pro Gallone entspricht. Ein Plug-in-Hybrid-Modell ist das ideale ko-Fahrzeug für den heutigen Verkehrsalltag, betont Stefan Jacoby und fgt hinzu: Es bietet den meisten Autofahrern eine ausreichende elektrische Reichweite für ihre täglichen Fahrten. Mehr als die Hälfte aller US-amerikanischen Autofahrer legt heute weniger als 30 Meilen pro Tag zurück. Neben den drei zur Wahl stehenden Antriebsarten bietet der Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept seinem Besitzer darüber hinaus das gleiche Platzangebot, das gleiche Sicherheitsniveau und die gleiche Reichweite wie jeder konventionell angetriebene Volvo. Er garantiert ein Höchstmaß an Flexibilität in jeder nur denkbaren Situation.

Vorstellung des Volvo XC 60 Plug-in Hybrid auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2012
Auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2012 in Detroit stellt die Volvo Car Corporation erstmals ein eigenes Benzin-Plug-in-Hybrid-Modell vor. Das Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept vereint drei Antriebstechniken und ist somit Elektroauto, Hybrid-Modell und leistungsstarker Benziner zugleich. Der Fahrer kann auf Knopfdruck zwischen drei Antriebsarten und damit zwischen drei unterschiedlichen Temperamenten wählen.

Drei Antriebsarten in einem Auto
Der Fahrer wählt die gewünschte Antriebsart über drei Knöpfe in der Mittelkonsole. Die drei Antriebsarten verleihen dem Fahrzeug drei verschiedene Temperamente: Pure, Hybrid oder Power.

Volvo XC 60 Plug in Hybrid mit drei Antriebsarten
Volvo XC 60 Plug in Hybrid mit drei Antriebsarten

Im Pure-Modus fährt das Fahrzeug rein elektrisch und wenn der Strom aus erneuerbarer Energie gewonnen wurde auch völlig emissionsfrei. Die Reichweite beträgt bis zu 35 Meilen (charge depleting range, U.S certification driving cycle), nach europäischer Messmethode (NEDC, kombinierte Fahrweise) sind es 45 Kilometer.

Der Hybrid-Modus ist die Standard-Einstellung beim Start des Fahrzeugs. Dabei interagieren Benzin- und Elektromotor, um die optimale Balance zwischen Fahrspaß und geringem Schadstoffausstoß sicherzustellen. Die CO2-Emissionen (NEDC, kombinierte Fahrweise) liegen bei 53 g/km, dies entspricht einem Verbrauch von 2,3 l/100 km und einer Reichweite von 100 Meilen per Gallone. Nach den US-Standards, bei denen auch die Emissionen bei der Stromerzeugung eingerechnet werden, ergibt sich eine Reichweite von 50 Meilen pro Gallone. Die Gesamtreichweite liegt bei 600 Meilen (circa 960 km).

Volvo XC60 Plug in Hybrid Concept
Volvo XC60 Plug in Hybrid Concept

Im Power-Modus stellt das Fahrzeug die größtmögliche Leistung bereit. Benzin- und Elektromotor kommen zusammen auf 280 plus 70 PS und ein maximales Drehmoment von 380 (280 lb.-ft.) plus 200 Nm (148 lb.-ft.). Durch die zusätzliche, spontan zur Verfügung gestellte Kraft des Elektromotors beschleunigt das Fahrzeug in 5,8 Sekunden von 0 auf 60 mph (0-100 km/h in 6,1 Sekunden).

Volvo XC60 Plug in Hybrid Vierzylindermotor mit Power eines Sechszylinders
Volvo XC60 Plug in Hybrid Vierzylindermotor mit Power eines Sechszylinders

Vierzylindermotor mit der Power eines Sechszylinders
Beim Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept werden die Vorderräder von einem Vierzylinder-Turbobenziner angetrieben, der der zukünftigen Volvo Environmental Architecture (VEA) entstammt. Er leistet 280 PS (206 kW) und hat ein maximales Drehmoment von 380 Nm (280 lb.-ft.). Die Kraftübertragung erfolgt über ein neues Achtgang-Automatikgetriebe. Beim Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept zeigen wir, dass unsere zukünftigen Vierzylinder-Motoren die gleiche Leistung erzielen wie unsere bisherigen Sechszylinder. Gleichzeitig liegen die Verbrauchswerte uner denen der heutigen Vierzylinder, sagt Peter Mertens, Senior Vice President Forschung und Entwicklung der Volvo Car Corporation.

Volvo XC60 Plug in Hybrid Concept
Volvo XC60 Plug in Hybrid Concept

Der Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept trägt das Kürzel T8, das auf die kombinierte Leistung von 350 PS (257 kW) des High-Performance Vierzylinders und des Elektromotors hinweist. Damit ist der Motor in Größenregionen früherer Achtzylinder angesiedelt. Es ist an der Zeit, mit dem Zählen von Zylindern aufzuhören, erklärt Peter Mertens und fügt hinzu: Aufgeladene Vierzylinder-Motoren sind am besten geeignet, zum einen Verbrauch und CO2-Emissionen zu senken und zum anderen die Erwartungen der Kunden an Fahrspaß und Leistung zu erfüllen.

Aufladen zu Hause
An der Hinterachse arbeitet ein Elektromotor mit 70 PS, der seine Kraft aus einer 12 kWh starken Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht, die unter dem Gepäckraumboden platziert ist. Der Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept kann über jeden herkömmlichen Stromanschluss am Haus oder in der Garage aufgeladen werden. Bei einem 220-Volt-Anschluss mit einer Stromstärke von 12A dauert der Ladevorgang rund 3,5 Stunden. Bei einem 110-Volt-Anschluss mit 12A sind es 7,5 Stunden. Für einen komfortablen Start in den Tag kann der Fahrer während des Ladevorgangs den Innenraum auf die gewünschte Temperatur heizen oder kühlen. Gleichzeitig bleibt dadurch die volle Batteriekapazität für den Fahrbetrieb erhalten.

Volvo XC60 Plug in Hybrid Aufladen von Zu Hause
Volvo XC60 Plug in Hybrid Aufladen von Zu Hause

Fotos: © Hersteller

Permanent online im Volvo XC 60 Plug-in-Hybrid
Dank des Volvo Sensus Infotainment Systems ist der Fahrer eines Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept permanent online und erhält so wichtige und nützliche Informationen: Der Fahrer kann sich unter allen Wetterbedingungen die verbrauchsgünstige, schnellste oder kürzeste Route anzeigen lassen.
– Angaben über innerstädtische Umweltzonen, um die Batteriekapazität zu schonen und emissionsfrei mit elektrischer Energie fahren zu können („Safe for later“-Modus).
-Ladestationen mit Strom aus erneuerbarer Energie.
-Stationen auf der Route mit Schnelllade-Funktion.

Kommunikation über Smartphone App
Der Fahrer kann auch via App über sein Smartphone mit dem Fahrzeug kommunizieren. So erhält er Informationen und Zugriff auf nützliche Funktionen wie zum Beispiel den Ladezustand der Batterien, die verbleibende Reichweite oder Lage und Kapazität der nächstgelegenen Ladestation. Er kann via App überprüfen, ob das Ladekabel angeschlossen ist, oder er kann die Klimaanlage im Vorwege programmieren. Ein intuitiv nutzbarer Zugang zu aktuellen und wichtigen Informationen ist elementarer Bestandteil unserer Produktentwicklung. Dies beinhaltet auch, dass der Fahrer, auch wenn er das Fahrzeug abgestellt hat, über den Fahrzeugzustand genauso umfassend informiert ist, als säße er hinterm Steuer“, sagt Stefan Jacoby.

Athletische Erscheinung der Volvo XC 60 Plug-in-Hybrid
Der Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept ist in einem exklusiven Weiß-Ton lackiert und die 21-Zoll-Räder unterstreichen die athletische Erscheinung. Das hochwertige Ambiente des Innenraums wird geprägt durch dunkelblaue Ledersitze sowie blau-graue Holzeinlagen. Die Instrumente und Anzeigen geben dem Fahrer Auskunft über den Benzin- bzw. Stromverbrauch, den Batterieladezustand, die verbleibende Reichweite und vieles mehr.

Elektrischer Vierradantrieb
Der elektrische Allradmodus des Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept wird durch einen Knopfdruck auf die AWD-Taste aktiviert. Im Gegensatz zur mechanischen Übertragung eines konventionellen Allradantriebs wird die Kraftübertragung über die vom Benzinmotor angetriebenen Vorderräder und die vom Elektromotor angetriebenen Hinterräder über eine zentrale Steuerungseinheit koordiniert. Der elektrische Allradantrieb optimiert die Traktion beim Anfahren und bei widrigen Fahrbahnbedingungen.

Batteriekapazität mit Reserven
Der Fahrer hat die Möglichkeit, die Batteriekapazität zu schonen, um zu einem späteren Zeitpunkt zum Beispiel in innerstädtischen Umweltzonen emissionsfrei mit elektrischer Energie zu fahren. Wenn der „Save for later“-Modus aktiviert ist, wird ein Batterieladezustand gewährleistet, der das rein elektrische Fahren ermöglicht. Falls nötig, ist der Benzinmotor in diesem Modus permanent aktiv und der Hochspannungsgenerator lädt die Batterie auf. Ziel ist es, eine Batterieladekapazität sicherzustellen, die für rund zwölf Meilen (20 Kilometer) rein elektrisches Fahren ausreicht.

Verkaufsstart Volvo XC 60 Plug-in-Hybrid
Der Verkaufsstart des Volvo XC 60 Plug-in-Hybrid ist noch nicht bekannt.