Auto und Mobiles Volvo präsentiert Volvo V60 Plug-in-Hybrid-Deutschlandpremiere für den V60 Plug-in-Hybrid

Volvo präsentiert Volvo V60 Plug-in-Hybrid-Deutschlandpremiere für den V60 Plug-in-Hybrid

343
TEILEN

Deutschlandpremiere für den Volvo V60 Plug-in-Hybrid Surf Cup auf Sylt: Eine Deutschlandpremiere wird der Volvo V60 Plug-in-Hybrid im Rahmen des Surf-Cup auf Sylt (27.7.-31.7.2011) feiern.
Doch auch andere Modelle stellt Volvo auf dem Surf-Cup vor. Darunter wird auch das Sondermodell Volvo Ocean Race Edition sein. Volvo bietet das Editions-Modell „Ocean Race“ bei den Modellen des Volvo V60, Volvo XC60, Volvo V70 und Volvo XC70 an.

Sondermodell Volvo Ocean Race Edition erkennbar an der Lackierung
Die Volvo Ocean Race Modelle zeichnen sich durch exklusive Ausstattungs-Features und hochwertige Details aus, die das Segelthema aufnehmen und den Fahrzeugen einen maritimen Touch verleihen. Die Volvo Ocean Race Modelle sind mit allen Motorvarianten der jeweiligen Baureihe kombinierbar. Äußerlich erkennbar sind sie an den Sonderlackierungen „Ocean Race Blau-Metallic“ oder „Electric Silber-Metallic“ sowie am unverwechselbaren Volvo Ocean Race Emblem auf dem Kotflügel. Die Lederpolsterung der Fahrzeuge in den Farbtönen „Soft-Beige“ oder „Off-Black“ ist ebenfalls vom Segelsport inspiriert, was sich unter anderem an den Nähten der Lederpolster niederschlägt, die an die typische Verarbeitung von Segeln erinnern. Weitere maritime Features sind die Aluminium-Einlagen „Ocean Race Light“ an der Mittelkonsole, die Alumimium-Verstärkungen an den Fußmatten, die Assoziationen an ein Schothorn wecken, das Felgendesign, das von der Bewegung der Ozeanwellen inspiriert wurde, die Aluminium-Einstiegsleiste vorn mit Volvo Ocean Race Schriftzug oder die farbangepasste Gepäckraumabdeckung mit Volvo Ocean Race Logo.

Volvo Ocean Race Edition verfügbar bei V60, XC60 sowie Volvo V70 und XC70
Volvo Ocean Race Edition erkennbar an der Lackierung

Premiere des Volvo V60 Plug-in-Hybrid in Deutschland
Ganz besonders dürfte man auf die Deutschlandpremiere des Volvo V60 Plug-in-Hybrid sein, denn der Volvo V60 Plug-in-Hybrid besitzt gleich drei Antriebsarten die der Fahrer wählen kann. So stehen bei dem Volvo V60 Plug-in-Hybrid die Betriebsart mit reinen emissionsfreien Elektroantrieb (Pure), sparsamen Hybridantrieb (Hybrid) oder größtmögliche Leistung (Power) wählen.
Im Pure-Modus fährt das Fahrzeug rein elektrisch und – wenn der Strom aus erneuerbarer Energie gewonnen wurde – völlig emissionsfrei. Die Reichweite bis zu beträgt 50 Kilometer. Sie variiert abhängig von den Fahrbedingungen, den klimatischen Gegebenheiten und dem Fahrstil.
Der Hybrid-Modus ist die Standard-Einstellung beim Start des Fahrzeugs. Dabei interagieren Diesel- und Elektromotor, um die optimale Balance zwischen Fahrspaß und geringem Schadstoffausstoß sicherzustellen. Die CO2 Emissionen (EU kombiniert) liegen dann bei 49 g/km, der entsprechende Dieselverbrauch beträgt 1,9 l/100 km. Die Reichweite liegt bei bis zu 1.200 Kilometer.
Im Power-Modus stellt das Fahrzeug die größtmögliche Leistung bereit. Diesel- und Elektromotor stellen zusammen 215 PS/158 kW (Dieselmotor) plus 70 PS (Elektromotor) sowie ein maximales Drehmoment von 440 Nm plus 200 Nm bereit. Durch die zusätzliche, spontan zur Verfügung gestellte Kraft des Elektromotors beschleunigt der Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid in nur 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Deutschlandpremiere des Volvo V60 Plug-in-Hybrid
Premiere des Volvo V60 Plug-in-Hybrid in Deutschland auf Sylt beim Surf Cup

Testflotte des Volvo C30 Electric beim Surf Cup auf Sylt
Während des langen Surf Cup Wochenendes ist auf Sylt eine kleine emissionsarme Testflotte unterwegs: Volvo C30 Electric Modelle, die für Volvo einen wichtigen Bestandteil bei der Entwicklung alltagstauglicher Elektromobilität darstellen. 250 Fahrzeuge sollen in aufwendigen Feldversuchen wichtige Erkenntnisse zur Alltagstauglichkeit liefern. Um eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern zu realisieren, verfügt der Volvo C30 Electric über eine Batterieeinheit mit einer Kapazität von 24 kWh, von denen 22,7 kWh für den Antrieb und der Rest für die Bordelektronik bestimmt sind. Die zwei jeweils 140 kg schweren Batterien sind dort untergebracht, wo normalerweise der Kraftstofftank sitzt sowie im Bereich des Mitteltunnels. Dies bedeutet gleichzeitig, dass der Gepäckraum vollständig erhalten bleibt. Das sofort verfügbare Drehmoment (220 Nm) des Elektromotors (111 PS/82 kW) im Volvo C30 Electric ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 50 km/h in 4,0 Sekunden, der Sprint auf 100 km/h dauert 13,0 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 130 km/h abgeriegelt. Die Lithium-Ionen-Batterien werden über eine normale 230-Volt-Steckdose aufgeladen. Für das Stromladekabel ist am Frontgrill des Volvo C30 Electric ein eigens gestalteter Anschluss installiert. Die Dauer für eine vollständige Aufladung hängt vom Stromanschluss ab. Bei einem 10-Ampere-Anschluss sind es rund zehn Stunden, bei einem 16-Ampere-Anschluss sechs bis acht Stunden.

Testflotte des Volvo C30 Electric beim Surf Cup auf Sylt
Volvo C30 Electric-Testflotte auf Sylt beim Surf Cup

Fotos: ©Hersteller
Aktuelle Volvo Modellpalette

Volvo legt auch bei den aktuellen Serienfahrzeugen viel Wert auf eine hohe Umweltverträglichkeit und bietet derzeit neun besonders ökonomische Dieselmodelle mit DRIVe Technik an. Mit DRIVe bezeichnet Volvo das jeweils verbrauchsgünstigste und emissionsärmste Modell einer Baureihe. Alle Volvo DRIVe Modelle gehören zu den sparsamsten Vertretern in ihrem Segment. Dabei kommen auch neue Motoren zum Einsatz, die serienmäßig über eine Bremsenergie-Rückgewinnung bzw. ein Start-Stop-System verfügen. Während die Limousinen und Kombis von einem 1,6-Liter-Vierzyliner-Dieselmotor mit 115 PS (84 kW) angetrieben werden, kommt bei den DRIVe Versionen der Volvo XC Modelle ein 2,0-Liter-Fünfzylinder-Dieselmotor mit einer Leistung von 163 PS (120 kW) zum Einsatz. Highlights der DRIVe Palette sind der Volvo C30 DRIVe, der Volvo S40 DRIVe und der Volvo V50 DRIVe, die jeweils einen Verbrauch von 3,8 Litern auf 100 Kilometer aufweisen und mit 99 Gramm CO2 pro Kilometer die Schallmauer von 100 g/km unterschreiten.

Folgende Modelle sind in einer besonders umweltschonenden DRIVe Version erhältlich: Volvo C30, Volvo S40, Volvo V50, Volvo S60, Volvo V60, Volvo V70, Volvo S80, Volvo XC60 und Volvo XC70. Darüber hinaus bietet der schwedische Premium-Hersteller ebenfalls sehr umweltverträgliche FlexiFuel und MultiFuel Modelle an. Damit präsentiert Volvo eine der attraktivsten Flotten ökonomischer und umweltschonender Modelle und betont seinen hohen Anspruch an umweltverträgliche Mobilität.
(Volvo/NC)