Sport VfL Wolfsburg: Zoff um Koo Wechsel- FIFA ermittelt

VfL Wolfsburg: Zoff um Koo Wechsel- FIFA ermittelt

188
TEILEN

VfL Wolfsburg: Zoff um Koo Wechsel- Fifa ermittelt: Eigentlich soll Koo Ja-Cheol ab 10. Februar beim VfL Wolfsburg spielen, doch wird er dies wirklich tun, denn es streiten sich nun zwei Vereine. Beide meinen, dass Koo Ja-Cheol zu ihnen wechselt.
Inzwischen soll der Weltverband FIFA wegen des Transfers von Koo Ja-Cheol zum VfL Wolfsburg ermitteln. Der Schweizer Erstligist Young Boys Bern hat nach eigenen Angaben bereits einen Vertrag mit dem Südkoreaner geschlossen. Es soll aber die Einigung mit dessen Verein Jeju United gefehlt haben.
„Wir haben die Dinge so gemacht, wie sie sich gehören“, sagte VfL-Manager Dieter Hoeneß. Der Spieler, der geschätzte 1,4 Millionen Euro gekostet hat, wird am 10. Februar in Wolfsburg zurückerwartet. Er war nach dem Asien Cup, wo er mit fünf Treffern bester Torschütze war, nur kurz zur Präsentation und Vertragsunterzeichnung nach Wolfsburg gekommen. Hoeneß ist sich sicher: „Der Spieler wird bei uns sein.“ (t-online)
Koo soll einen dreieinhalb Jahre Vertrag bei Wolfsburg unterschrieben haben und eine Spielgenehmigung für die Bundesliga besitzen.
Wo wird nun Koo Ja-Cheol spielen bei Wolfsburg oder bei Young Boys Bern? Eine schnelle Lösung des Problems wird es wohl nicht geben.