TV und Shows „Unser Star für Oslo“: Sharyhan ist raus- diese 4 Kandidaten sind im...

„Unser Star für Oslo“: Sharyhan ist raus- diese 4 Kandidaten sind im Viertelfinale

187
Teilen

„Unser Star für Oslo“: Sharyhan ist raus: Eigentlich beglückt uns Stefan Raab mit seiner Show“ Unser Star für Oslo“ immer am Dienstag auf ProSieben. Da dies aber eine Gemeinschaftsproduktion ist, gab es anders wie gewohnt bereits am gestrigen Freitag das Viertelfinale. Dies lief allerdings in der ARD.
Natürlich gab dies der Sendung keinen Abbruch. Sie lief wie immer auf sehr hohem Niveau. Nun, dass die Kandidaten wirklich alle richtig gut singen können, wissen alle mittlerweile. Also, wird die Entscheidung, die die Zuschauer zu treffen haben immer schwieriger. Nun kommt es wahrscheinlich nur noch darauf an, wer die meisten Fans für sich verbuchen kann. Irgendwie haben sie alle das Zeug Deutschland in Oslo zu vertreten. Aber letztendlich, kann es eben nur einen geben.
Leider hat Sharyhan nicht den Sprung ins Halbfinale geschafft. Für sie ist ihr Traum hier zu Ende, aber sie wird deshalb nicht mit der Musik aufhören.
So war die Show: Diesmal mit in der Jury neben Stefan Raab- Anke Engelke Adel Tawi.
Sharyhan sang „He’s got the Love“ von Florence and the Machine. Die Jury war begeistert, stimmlich stimmte alles. Die Jury war sich einig besser konnte man den Song nicht singen.
Der zweite Song war wieder eine eigene Ballade. „Never felt the Way that I feel today“, auch hier waren alle hin und weg. Stimmlich wieder super. Raab: „Das kann ich mir sehr gut für einen Disney-Film vorstellen.“ Kann es ein besseres Lob geben.
Jennifersang „Soulmate“ von Natasha Bedingfield. Auch Jennifer sang eine Ballade, was Stefan Raab sehr freute. Auch Engelke war sehr zufrieden. Doch so einen kleinen Wink gab es von Adel Tawil. Er fand es bald zu sehr wie Natasha Bedingfield zu wenig Jennifer.
Beim zweiten Song „Nobody’s Wife“ von Anouk war auch die Jury restlos begeistert. Anke Engelke meinte:“Der Song und du – ihr wart ne Super-Einheit!“
Kerstin sang „If a Song Could Get Me You“ von Marit Larsen. Raab meinte das sie sich ständig gesteigert hat von Show zu Show. Auch die anderen beiden fanden es gut.
Im zweiten Song „Somedays“ von Regina Spektor konnte Kerstin noch einen drauflegen und wieder gab es nur positives von der Jury.
Christian sang „Ochrasy“ von Mando Diao. Bei ihm gingen die Meinungen etwas auseinander. Während Stefan Raab und auch Anke Engelke von einem super Auftritt alles perfekt sprachen, war Adel Tawil ein kleinen wenig anderer Meinung. „Ich finde dich einfach nen coolen Typen. Bei der Nummer hast du dir aber nicht den optimalen Titel ausgesucht.“
Beim zweiten Song gab es ebenfalls etwas eigenes mit dem Titel „Stalker“. Wie die Jury richtig bemerkte, können die Kandidaten nicht nur singen sondern auch gute Songs schreiben. Auch hier gab es nur Lob.
Lena war die letzte in der Runde sie sang „Mouthwash“ von Kate Nash. Sie ist ja bereits von Anfang an, der Liebling der Zuschauer. Sie hat wahrscheinlich die größten Chancen, Deutschland in Oslo zu vertreten. Wenn man sich die Abstimmungen im Internet anschaut ist immer Lena mit großem Vorsprung die erste. Sie schafft es immer wieder, Songs die kaum einer kennt, so rüber zubringen das man regelrecht mitgezogen wird. So soll es sein. Sie setzt dies wirklich sehr gut um. Im zweiten Song „Neapolitan Dreams“ von Lisa Mitchell wurde sie wieder mit Lob überhäuft. So meinte Adel Tawil: „Wahnsinn, ohne Frage! Du bist eine fertige Performerin.“
Aber die Jury kann eben nur ihre Meinung äußern, die Entscheidung liegt dann komplett beim Zuschauer.
Diese Kandidaten sind im Halbfinale:
Kerstin Freking
Jennifer Braun
Lena Meyer-Landrut
Christian Durstewitz
Am Dienstag gibt es dann wie üblich die Show( Halbfinale) auf ProSieben. Das Finale wird dann wieder am Freitag (12.03.) in der ARD übertragen.