TV und Shows Tessa Bergmeier vom Laufsteg direkt hinter die Theke

Tessa Bergmeier vom Laufsteg direkt hinter die Theke

397
Teilen

Tessa Bergmeier war die Superzicke der neuen Staffel von „Germany’s Next Topmodel“.
Sie besaß alle Eigenschaften die ein Topmodel gerade nicht haben sollte(wir berichteten darüber). Ihre große Klappe und ihr ewiges gezicke brachte ihr auch ziemlich schnell das Aus in der Sendung. Heidi Klum wollte mit so einer Person nicht zusammenarbeiten. Es staute sich alles an, Tessa kam mit dreckigen Füßen zum Shooting, war ständig undiszipliniert und zu guterletzt zeigte sie der Jury den berühmten Stinkefinger. Zuviel für die Jury um Heidi Klum und der Rausschhmiss folgte auf dem Fuß.
Danach war es eher ruhig um Tessa. Man könnte sagen man hat sie schon fast vergessen. Bis jetzt: Topmodel-Fans entdeckten sie in einem Hamburger Café – hinter der Theke. Die Casting-Kandidatin brüht Espresso, schäumt Milch auf, serviert Cappuccino. Mit Sicherheit nicht die Aufgabe die Tessa gern erledigt. Da ist nichts mehr übrig vom ach so, ich bin ein Topmodel. Sie trägt ein kariertes Hemd, darüber eine dunkle Schürze, Ihre Haare zum Dutt gebunden. Und besonders klug soll sie sich auch nicht anstellen. Eher gelangweilt soll sie an die Sache rangehen. Die Kunden werden nur mit einem gezwungenen Lächeln bedient. Das sah doch alles bei Topmodel mal viel besser aus. Das lächeln hat sie doch dort gelernt. Tessa betonte stets sie könne tragen was sie wolle sie würde immer fantastisch darin aussehen. Ob dies nun immer noch so ist? Zumindest scheint es so als wäre es nicht der Job den sie mit liebe ausführt.
Da sie immer behauptete nur sie wäre das Topmodel schlecht hin, verstehe ich nicht wo ihre Aufträge sind. Bekommt sie etwa keine? Quelle:smash247.com