Sport Supergau in der Formel1-Ferrari droht mit Ausstieg

Supergau in der Formel1-Ferrari droht mit Ausstieg

288
Teilen

Bei Ferrari ist schon seit Anfang der Saison irgendwie der Wurm drin. Mal versagen die Autos, dann wieder die Leute. Unglaublich schon zweimal haben sich Fahrer und Mechaniker so verschätzt das sie es nicht in den Zeiten Teil der Quali schafften. Dann verrechnen sie sich auch noch in der Spritmenge und Massa mußte die Geschwindigkeit drosseln um überhaupt noch ans Ziel zu kommen.
Doch jetzt legt Ferrari noch einmal einen drauf.
Der Team-Weltmeister kündigte nach einer Vorstandssitzung unmissverständlich an, aus der Formel 1 auszusteigen, falls der Weltverband FIA seine umstrittenen Regeländerungen nicht zurücknimmt. „Wenn sich die Regeln nicht ändern, werden wir 2010 nicht an der Formel 1 teilnehmen“, hieß es in einer Mitteilung: „Ferrari bestätigt noch einmal seine oppositionelle Haltung zu den neuen Regeln und hat nicht vor, für die WM 2010 zu melden.“
Aber nicht nur Ferrari droht mit dem Ausstieg aus der Königsklasse des Motorsports. BMW, Toyota und Red Bull drohen ebenfalls mit einem Ausstieg. Die FIA plant für 2010 die Einführung einer freiwilligen Budgetgrenze von rund 44 Millionen Euro ohne Fahrergehälter. Für Teams die sich dafür entscheiden will die FIA mehr Freiheiten bei der Aerodynamik und beim Motor einräumen.

In den nächsten Tagen soll es in London ein Gespräch der Teamvereinigung FOTA mit FIA-Präsident Max Mosley geben.
Wenn so viele Team nicht mehr in der Formel 1 fahren wollen wird wohl die FIA noch einmal über ihre Regeländerungen nachdenken müssen. Sonst braucht es bald keine Ändreungen mehr, weil keine Autos mehr fahren.