Sport Super Bowl: Christina Aguilera versingt sich bei der Nationalhymne

Super Bowl: Christina Aguilera versingt sich bei der Nationalhymne

234
TEILEN

Sängerin Christina Aguilera patzte beim Superbowl beim singen der US-Nationalhymne-Green Bay Packers gewinnen Superbowl:
Die US-Popsängerin Christina Aguilera hat während ihres Auftritts beim Super Bowl beim Absingen der Nationalhymne gepatzt.
Anstatt der vierten Zeile „O`er the ramparts we watched were so gallantly streaming“ wiederholte die Sängerin bei ihrer Darbietung im Stadion texanischen Arlington die zweite Zeile der Hymne mit den falschen Worten „What so proudly we watched at the twilight`s last reaming“. „Ich kann nur hoffen, dass jeder meine Liebe für dieses Land spüren konnte und dass der wahre Geist der Hymne dennoch deutlich wurde“, erklärte Aguilera nach dem Auftritt. In Deutschland erregte die Popsängerin Sarah Connor 2005 mit einem ähnlichen Fall Aufsehen, als sie bei der Eröffnungsfeier der Münchner Allianz-Arena die deutsche Nationalhymne mit einer falschen Textzeile sang.
Den Super Bowl holten sich zum vierten mal nach 1967, 1968 und 1997 die Green Bay Packers. Im Spiel gegen die Pittsburgh Steelers konnten sich die Packers mit 31:25 durchsetzen.(dts/nc)