Auto und Mobiles Stellantis wird zusätzlich Fahrzeuge auf der STLA Large Plattform im Werk Cassino...

Stellantis wird zusätzlich Fahrzeuge auf der STLA Large Plattform im Werk Cassino produzieren

64
Stellantis-Werk im italienischen Cassino
Stellantis-Werk im italienischen Cassino © Stellantis
Werbung

Stellantis kündigt Allokation auf der für batterieelektrische Fahrzeuge ausgelegten STLA Large Plattform im Werk Cassino an Das Stellantis-Werk im italienischen Cassino, in dem Fahrzeuge der Premium- und Luxusmarken Alfa Romeo und Maserati vom Band rollen, wird künftig zusätzlich Fahrzeuge auf der flexiblen, speziell auf BEV ausgelegten Plattform STLA Large produzieren. Die Modelle werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Dies kündigte Stellantis CEO Carlos Tavares heute bei einem Besuch des technisch fortschrittlichen Montagewerks an. An dem Standort werden die Modelle Alfa Romeo Giulia, Alfa Romeo Stelvio sowie Maserati Grecale produziert.

„Das Werk in Cassino hat eine reiche Geschichte voller Innovationen und Technologie“, sagte Stellantis CEO Carlos Tavares. „Die Fahrzeuge, die wir auf den STLA-Plattformen entwickeln, werden das Fahrerlebnis mit hochmodernen Funktionen revolutionieren. Wir vertrauen darauf, dass die Fachkräfte und das Management des Standorts unsere ehrgeizigen Kosten- und Qualitätsziele erreichen. Die Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Cassino und die Weitsicht der lokalen und nationalen Behörden elektrisieren unsere Bemühungen, unsere Kundinnen und Kunden mit sauberer, sicherer und erschwinglicher Mobilität zu begeistern.“

Cassino ist nach dem Montagewerk Windsor in Kanada das zweite Stellantis-Werk, dass offiziell ernannt wurde, um Fahrzeuge auf der Plattform STLA Large zu produzieren.

Das 1972 eröffnete Montagewerk von Cassino in Piedimonte San Germano im südlichen Mittelitalien ist ein hochautomatisiertes Werk mit mehr als 1.200 Robotern in den Bereichen Stanzen, Beschichten, Lackieren und bei Kunststoffteilen. Das Werk legt großen Wert auf Energieeinsparung und Ressourcenschonung. Seit 2017 hat es seinen Wasserverbrauch um die Hälfte reduziert und gewinnt Solarstrom durch Photovoltaikanlagen auf seinen Parkplätzen.

Auto Produktion Stellantis-Werk im italienischen Cassino
Auto Produktion Stellantis-Werk im italienischen Cassino © Stellantis
STLA Large ist eine der vier speziell auf batterieelektrische Fahrzeuge ausgelegten, hochflexiblen Fahrzeugarchitekturen, die die Grundlage des Elektrifizierungsplans von Stellantis bilden. Die STLA Large Plattform – Basis für mehrere künftige Fahrzeuge der Stellantis Marken – soll mit den von Stellantis entwickelten elektrischen Antriebsmodulen (EDMs) und modularen Batteriepacks eine elektrische Reichweite von bis zu 800 Kilometern bieten. Designer und Ingenieure haben die Möglichkeit, die Länge und Breite der Plattform sowie die Konfiguration des Antriebsstrangs flexibel anzupassen, um sie für spezifische Produktdesigns zu nutzen.

Stellantis investiert bis 2025 mehr als 30 Milliarden Euro in Elektrifizierung und Software, um batterieelektrische Fahrzeuge bereitzustellen, die die Anforderungen der Kundinnen und Kunden erfüllen – inklusive einer im Segment führenden Schnellladefähigkeit.

Diese Investition ist ein wesentlicher Bestandteil des Strategieplans Dare Forward 2030, der eine umfassende Reduzierung der Emissionen vorsieht. So sollen die CO2-Emissionen bis 2030 gegenüber 2021 halbiert werden und bis 2038 werden Netto-Null-CO2-Emission angestrebt. Die verbleibenden Emissionen werden im einstelligen Prozentbereich kompensiert.

Weitere Kernziele von Dare Forward 2030 sind, dass bis zum Ende des Jahrzehnts 100% der Pkw-Verkäufe in Europa und 50% der Verkäufe von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen in den Vereinigten Staaten BEVs sein sollen. Des Weiteren wird angestrebt, den Nettoumsatz bis 2030 (gegenüber 2021) zu verdoppeln und während des gesamten Jahrzehnts eine zweistellige angepasste operative Gewinnmarge zu erzielen. Ein weiteres Ziel ist, bis 2030 in jedem Markt die Nummer eins bei Kundenzufriedenheit für Produkte und Dienstleistungen zu werden.

Werbung