TV und Shows „Star Race“: Promis auf Insel ausgesetzt- Dschungelcamp mal anders

„Star Race“: Promis auf Insel ausgesetzt- Dschungelcamp mal anders

484
TEILEN
Abenteuershow Star Race mit Moderatorin Fernanda Brandao
Abenteuershow Star Race mit Moderatorin Fernanda Brandao

„Star Race“: Promis auf Insel ausgesetzt- Dschungelcamp mal anders: Dschungelcamp mal anderes. RTL geht mit neuer Promi- Abenteuershow „Star Race“ auf Sendung. Diesmal geht es nicht in den australischen Dschungel , sondern auf die Philippinen. Ausgesetzt am anderen Ende der Welt, müssen die Promis in drei Tagen ihr Ziel erreichen. Wie ist egal ob per Fuß oder per Anhalter. 400 km quer durch die Philippinen.

Abenteuershow Star Race mit Moderatorin Fernanda Brandao
Abenteuershow Star Race mit Moderatorin Fernanda Brandao

Einzige Bedingung es gibt nur einen Euro pro Tag an Budget und es gibt keinen Übersetzer. Ohne Promibonus, müssen sie schlafen, wo man sie duldet und essen, was man ihnen schenkt. Sicherlich keine leichte Aufgabe für die Promis, da wird der australische Dschungel schon fast zur Erholungsoase.

Jimi Blue Ochsenknecht (li.) und Nino De Angelo
Jimi Blue Ochsenknecht (li.) und Nino De Angelo

Aufgeteilt werden die Promis in drei Zweier- Teams. Folgende Promis sind mit dabei:

Im Team „Blond“ sind mit Jenny Elvers-Elbertzhagen und Mirja Du Mont echte Powerfrauen vertreten.
Das Team „DSDS“ besteht aus dem DSDS-Liebespärchen Sarah Engels und Pietro Lombardi.
Team „Gemütlich“, bestehend aus Nino De Angelo und Jimi Blue Ochsenknecht.

Sarah Engels (2.v.li.) und Pietro Lombardi,  Jenny Elvers-Elbertzhagen und Mirja Du Mont
Sarah Engels (2.v.li.) und Pietro Lombardi, Jenny Elvers-Elbertzhagen und Mirja Du Mont

Foto: © RTL

Hitze, Hunger und eine fremde Kultur bringen die Promis an ihre Grenzen. Unterwegs passieren die Promis Checkpoints, an denen Moderatorin Fernanda Brandao sie erwartet und ihnen kräftezehrende Aufgaben stellt.

Der 400 km lange Parcours beginnt für die Stars im Fischerdorf Bolinao. Die Reise führt sie weiter über Bugallon zum Aeta Dorf – einem philippinischen Ureinwohnerdorf auf dem aktiven Pinatubo Vulkan. Von dort aus ziehen die Promis Richtung Arayat und dann weiter nach Quezon und schließlich geht es in den Großstadtdschungel nach Manila.

Die sechs Promis werden alles geben, da sie nicht nur für sich, Ruhm und Ehre kämpfen. Das Sieger- Team erhält immerhin 10.000 Euro für einen guten Zweck. Dafür werden sich die Strapazen alle mal lohnen.