Auto und Mobiles Skoda Kodiaq RS – Neuer SKODA KODIAQ RS auf dem Nürburgring mit...

Skoda Kodiaq RS – Neuer SKODA KODIAQ RS auf dem Nürburgring mit Rekordrunde

28
Im Tarnfarben-Look geht der SKODA KODIAQ RS auf seine Rekordrunde durch die ,Grüne Hölle‘ – die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt © Skoda
Im Tarnfarben-Look geht der SKODA KODIAQ RS auf seine Rekordrunde durch die ,Grüne Hölle‘ – die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt © Skoda

Skoda Kodiaq RS Neuer ŠKODA KODIAQ RS fährt Rekordrunde auf dem Nürburgring

Emotion, Dynamik und automobile Faszination: Diese Attribute vereint Skoda unter dem Kürzel ,RS‘ (Rallye-Sport). Mit dem Skoda KODIAQ RS beweist das erste High-Performance-SUV des tschechischen Automobilherstellers noch vor Marktstart, dass es auch auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt bestehen kann.

Auf der legendären Nürburgring-Nordschleife stellt Rennfahrerin Sabine Schmitz im Skoda KODIAQ RS den Rundenrekord für siebensitzige SUV auf. Der KODIAQ RS unterstreicht damit eindrucksvoll seine Performance-Qualitäten und erweitert das Angebot der konsequent auf Sportlichkeit ausgelegten Skoda RS-Modelle.
Ein Video zeigt die Rekordfahrt des Skoda Kodiaq auf der Nordschleife.

Fuchsröhre, Schwedenkreuz und Karussell – die Streckenabschnitte der legendären Nürburgring Nordschleife sind Motorsportfans auf der ganzen Welt bekannt. Keine andere Rennstrecke ist anspruchsvoller, nirgendwo kommen Fahrer und Fahrzeuge so an ihre Grenzen wie auf dem 20,832 Kilometer langen Kurs in der Eifel. Der Skoda KODIAQ RS hat den Streckenbedingungen in der ,Grünen Hölle‘ standgehalten und ist mit 9:29,84 Minuten die Nordschleifen-Bestzeit für siebensitzige SUV gefahren.

Auf der Rekordrunde saß Sabine Schmitz am Steuer des Skoda KODIAQ RS. Schmitz startet regelmäßig in der Langstreckenmeisterschaft (VLN) und beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring: 1996 gewann sie den Eifelklassiker als erste Frau und wiederholte diesen Erfolg direkt im Folgejahr. Als langjährige Fahrerin des ,Ring-Taxis‘ und als Moderatorin diverser Autoformate wurde sie einem breiten Publikum bekannt. Bis heute, so schätzt Schmitz, ist sie mehr als 30.000 Runden auf der Nordschleife gefahren.

Video Rekordfahrt Skoda Kodiaq RS auf der Nordschleife

„Der Skoda KODIAQ RS macht auf der Rennstrecke richtig Spaß“, sagt Sabine Schmitz. „Skoda hat das Potenzial seines großen SUV mit dem KODIAQ RS voll ausgeschöpft. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ich dem KODIAQ RS bei meinen Runden auf der Nordschleife in Zukunft öfter begegne“, fügt Schmitz mit einem Augenzwinkern hinzu.

František Drábek, Verantwortlicher für die kompakten Baureihen bei Skoda AUTO, trägt auch die Verantwortung für die Entwicklung des KODIAQ RS und begleitete den Rekordversuch. Er betont: „Der KODIAQ RS verkörpert die Vielseitigkeit und Geräumigkeit eines Familien-SUV ebenso wie Dynamik und Emotion.“

Sabine Schmitz signiert den SKODA KODIAQ RS © Skoda
Sabine Schmitz signiert den SKODA KODIAQ RS © Skoda

Der neue 2,0 BiTDI leistet 176 kW (239 PS)* und sorgt für eine dynamische Kraftentfaltung sowie direktes Ansprechverhalten, auch bei niedrigen Drehzahlen. Die Abgasreinigung gewährleistet ein SCR-Katalysator. Das 2,0-Liter-Dieselaggregat ist beim KODIAQ exklusiv dem RS vorbehalten, dank Dynamic Sound Boost ist die Kraft des durchzugsstarken Dieselmotors noch unmittelbarer erlebbar. Mit adaptivem Fahrwerk DCC (Dynamic Chassis Control) inklusive Fahrprofilauswahl und Progressivlenkung war der in der Eifel noch getarnte Allradler für den Rundenrekord auf der Nordschleife bestens gerüstet.

Seine Weltpremiere feiert der Skoda KODIAQ RS dieses Jahr im Oktober. Auf der Paris Motor Show 2018 präsentiert er sich erstmals der Öffentlichkeit.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

KODIAQ RS 2,0 BiTDI SCR 176 kW (239 PS)
Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.