TV und Shows Skandal bei „Bauer sucht Frau“: Fritz fliegt wegen Vergangenheit raus

Skandal bei „Bauer sucht Frau“: Fritz fliegt wegen Vergangenheit raus

420
TEILEN
Moderatorin von Bauer sucht Frau Inka Bause
Moderatorin von Bauer sucht Frau Inka Bause

Skandal bei „Bauer sucht Frau“: Fritz fliegt wegen Vergangenheit raus:Das gab es so bei „Bauer sucht Frau“ wohl auch noch nicht. Noch am Pfingstmontag stellten wir 16 Landwirte vor die auf der Suche nach der großen Liebe sind. Einer der 16 Bauern war Ziegenwirt Fritz aus der Oberlausitz.

Moderatorin von Bauer sucht Frau Inka Bause
Moderatorin von Bauer sucht Frau Inka Bause

Foto: © RTL / Stefan Gregorowius

RTL hat Fritz aus der Sendung genommen. Denn wegen seiner politischen Vergangenheit wurde der 28-Jährige von RTL gefeuert.
Nach Informationen der ‘Bild’-Zeitung war der 28-Jährige Bauer bis 2005 Mitglied der rechtsextremen NPD. Bis Anfang 2012 soll er dem Blatt zufolge auch der ausländerfeindlichen DSU angehört haben.

RTL hat sofort reagiert und den jungen Mann aus der Show genommen.
Nach Informationen von „bild.de“ soll Fritz bis 2005 aktives Mitglied der rechtsextremen NPD („Nationaldemokratische Partei Deutschlands“) gewesen sein.

Und was sagt Fritz selbst zu den Anschuldigungen? „Ja, es stimmt. Als ich 16 war, habe ich mich der NPD angeschlossen. Ich hatte Hauptschulabschluss, war frustriert und suchte nach Anerkennung. Die erhielt ich dort. Ich nahm an Demonstrationen teil, war Ordner. Außerdem war ich im Sicherheitsdienst der NPD tätig“, soll Fritz gegenüber „bild.de“ gesagt haben. Doch er sagt auch: „Das ist meine Vergangenheit, heute denke ich nicht mehr so, halte die Ziele der NPD für nicht vertretbar.“

Die große Liebe wird er trotzdem nicht mehr über das beliebte Format „Bauer sucht Frau“ finden.

Alle Infos zu „Bauer sucht Frau“ im Special bei RTL.de.