TV und Shows Schwiegertochter gesucht: Heiße Massagen von wegen schüchterne Männer

Schwiegertochter gesucht: Heiße Massagen von wegen schüchterne Männer

319
Teilen

Schwiegertochter gesucht: Heiße Massagen von wegen schüchterne Männer: In der Staffel ist nichts mit schüchternen Männern außer vielleicht Peer. Bei Mario geht es so richtig zur Sache. Mario hat sich zwei Frauen nach Hause geholt und wie das so ist, jede will den Mann haben. Es wird mit allen Mittel gekämpft, die einer Frau zur Verfügung stehen. Aber von vorn.
Mario holte sich die dralle Susanne und Karen zu sich nach Hause. Aber recht schnell wird klar, dass Susanne sich mächtig ins Zeug legen muss um bei Mario zu landen, denn auch Karen wird alles geben um Mario zu beeindrucken. Was sie natürlich auch gleich beim Sport zeigen konnte. Beim Nordic Walking hatte Karen sie locker abgehängt und beim Singen in Marios Chor ihren Siegeszug fortgesetzt.
Aber Susanne gibt nicht auf sie hat da noch eine Geheimwaffe in ihrem Köfferchen, dazu sagt selten ein Mann nein. Schon gleich gar nicht ein Mann der eine Frau sucht, also schnappte sich Susanne kurzerhand ihr „Massageöl“ und ging heimlich in Marios Zimmer. Natürlich bekam Karen von dem nächtlichen Besuch nichts mit sie schlummerte tief und fest.
Also zurück zu Susanne und Mario. Das schien Mario sichtlich zu gefallen. Die zärtlichen Frauenhände auf seinem Körper. Mario war hin und weg, auch gab es lobende Worte für Susanne. Schien Mario tatsächlich schwer zu fallen sich zu beherrschen, also gab es tiefe Seufzer. Was wiederum Susanne beflügelte ihrem Traummann endlich zu gestehen wie und was sie fühlt. Sie berichtet Mario von ihrem wild klopfenden Herz und von den vielen Schmetterlingen im Bauch. Darauf antwortet Mario wieder mit Stöhnen, aber es nun an den Liebesbekundungen oder and er Massage lag, werden wir wohl erst nächste Woche erfahren.
Auch bei Peer gab es Grund zum Feiern. Peer hatte ja ursprünglich zwei Frauen zu sich eingeladen. Tamara und Beate waren seine zwei auserwählten. Aber bereits in der ersten Sendung warf Beate das Handtuch. Sie wollte nicht das fünfte Rad am Wagen sein. Also konnte sich jetzt der schüchterne Peer voll auf Tamara konzentrieren. Peer ist ja bekanntlich unser Kratzbild Fan. Klar, dass seine angehende Freundin sein Hobby teilen sollte. Doch sieht fast so aus als habe Tamara nicht so viel Spass bei der Sache wie Peer. Aber eine schöne Überraschung gab es für Peer dann auch noch. Peer hatte Geburtstag und es gab schönen lecker Kuchen und von Tamara ein musikalisches Ständchen. Da ließ sich selbst der schüchterne Peer mal zu einer Umarmung hinreisen.“So was schönes hat für mich noch niemand gemacht“ Sollte jetzt etwa der Knoten bei Peer geplatzt sein?