Sport Schrecksekunde für Sebastian Vettel- Flieger bei Landeanflug mit Problemen

Schrecksekunde für Sebastian Vettel- Flieger bei Landeanflug mit Problemen

248
TEILEN

Schrecksekunde für Sebastian Vettel- Flieger bei Landeanflug mit Problemen: Da wird Sebastian Vettel der Schreck aber ordentlich in die Glieder gefahren sein. Vettel befand sich mit Peter Sauber und hunderten anderen Passagieren in einem A380. Der Formel 1 Weltmeister befand sich auf dem Rückflug vom Singapur GP. Plötzlich geriet das Flugzeug beim Landeanflug auf den Flughafen Zürich-Kloten in schwere Turbulenzen. Dem Airbus fehlten nur wenige Augenblicke, um auf dem Boden aufzusetzen, als der Pilot durchstarten musste.

„Wir hatten nie Angst, weil es eine sehr gute und offene Information aus dem Cockpit gab. Aber beim Anflug dachte ich schon, hoppla, der Wald da unten ist schon ziemlich nah. Dann sind wir durchgestartet“, berichtete Sauber der Schweizer Boulevardzeitung „Blick“. Laut Vettels Pressesprecherin sorgte sich der Kapitän später höchstpersönlich um den Formel 1-Weltmeister, um ihm den Defekt zu erklären.

Die Maschine wurde zunächst zum Frankfurter Flughafen umgeleitet, erst über zwei Stunden später landete das Flugzeug der Singapore Airlines doch noch in Zürich.
Aber letztlich ist doch alles gut ausgegangen.