Sport Schock: Wladimir Klitschko im Krankenhaus- Nierenkolik ist wohl der Grund

Schock: Wladimir Klitschko im Krankenhaus- Nierenkolik ist wohl der Grund

354
TEILEN

Schock: Wladimir Klitschko im Krankenhaus- Nierenkolik ist wohl der Grund: Schock in den Abendstunden des Freitags. Kurz vor seinem anstehenden Titelkampf am 10. Dezember in der Düsseldorfer Arena gegen den Franzosen Jean-Marc Mormeck musste Wladimir Klitschko in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Dreifach-Champion aus der Ukraine musste sein Trainingslager in Going wegen einer Nierenkolik abbrechen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus im nahe gelegenen Innsbruck gebracht. In der Nacht zum Freitag hatte Klitschko krampfartige Schmerzen verspürt. Angeblich steckt ein Nierenstein im Harnleiter fest. Klitschkos Pressesprecher Klaus-Peter Dittrich bestätigte t-online.de: „Wladimir ist in Behandlung.“

Sein Kampf der am 10. Dezember stattfinden soll, soll allerdings nicht in Gefahr sein. Dittrich: „Der Kampf läuft wie geplant und ist nicht in Gefahr.

Wladimir Klitschko (35) ist nach seinem großartigen Sieg im Vereinigungskampf gegen David Haye nach wie vor die Nr.1 im Schwergewicht. Der Olympiasieger von 1996 bestreitet gegen Mormeck bereits seinen 20. WM-Kampf. Sein Rekord als Profi liegt bei 56 Siegen, davon 49 vorzeitig und nur 3 Niederlagen. Nun möchte Klitschko natürlich seinen 50. K.o. Sieg feiern.

Der WM-Kampf Wladimir Klitschko gegen Jean-Marc Mormeck wird in Deutschland live und exklusiv von RTL übertragen.