Sport Schock: Michael Schumacher schwebte nach Motorrad-Crash in Lebensgefahr!?

Schock: Michael Schumacher schwebte nach Motorrad-Crash in Lebensgefahr!?

530
Teilen

Das Michael Schumacher einen gefährlichen Sport betreibt wissen wir. Nachdem er sich von der Formel 1 verabschiedet hatte, stieg Michael auf zwei Räder um und versuchte sich auf dem Motorrad. Auch dort fuhr er Rennen. Aber wenn man da stürzt ist es weit aus gefählicher. Das mußte Michael Schumacher im Februar am eigenem Leib erfahren.
Bei dieses schlimmen Motorrad-Unfall zog er sich doch schwerere Verletzungen zu als erst alle dachten. Laut einem Bericht der „Bild“ hatte Schumi folgende Verletzungen erlitten. Schumis Schädel war gebrochen! Schumi hatte einen gebrochenen Halswirbel! Schumis Arterie, die den hinteren Teil des Schädels mit Blut versorgt, war verletzt! Schumi schwebte nach dem Crash sogar in Lebensgefahr!(bild)
Aber es hätte noch schlimmer kommen können. Die Ärzte in Spanien sollen laut „Bild“ die schweren Verletzungen nicht erkannt haben. schickten Schumi wieder nach Hause.
Eigentlich hat Michael Glück, dass er nicht auf Grund der Verletzungen im Rollstuhl sitzt. Warum also das Glück herausfordern. Fakt scheint nun mal zu sein das sein Nacken die enormen Anstrengungen die bei so einem Rennen auftreten nicht aushält.
Nach genauen Untersuchungen gab es nur eine Aussage. Das Risiko wäre einfach zu groß für Michael Schumacher.
Gestern Morgen gibt er bekannt: ?Die Verletzungsfolgen vom Motorrad-Unfall im Februar, als ich mir Brüche im Bereich Kopf und Hals zugezogen habe, sind leider noch immer zu schwer. Das hat sich im Verlauf der Untersuchungen deutlich gezeigt.?(bild)
Klar tut es Schumacher Leid, dass er das angekündigte Comeback nicht starten kann, aber viel wichtiger ist seine Gesundheit. Und entschuldigen braucht er sich schon mal garnicht. Ich glaube es wird nicht einen geben der ihm das übel nehmen wird.
Aber warum soll er das Glück unnötig herausfordern. Beweisen braucht Schumacher nichts mehr, dass hat er mit seinen sieben Weltmeistertiteln in der Formel 1 genug getan.
Sein Manager und Freund Willi Weber zu BILD: ?Motorrad fahren als Hobby ist okay. Ich hoffe aber nicht, dass er es sich und seinen Freunden noch mal antut, echte Rennen zu fahren.? (bild)
Das Schumacher gern Felipe Massa ersetzt hätte haben wir deutlich gespürt, aber leider wollte sein Nacken nicht so wie er es sich vorgestellt hatte. Aber viel wichtiger ist seine Gesundheit, seine Frau und natürlich seine Kinder.