TV und Shows Schlag den Raab: Stefan Raab macht trotz schwerer Verletzung Sendung weiter- leichtsinnig?

Schlag den Raab: Stefan Raab macht trotz schwerer Verletzung Sendung weiter- leichtsinnig?

306
Teilen

Schlag den Raab: Stefan Raab macht trotz schwerer Verletzung Sendung weiter- leichtsinnig? Wer Stefan Raab kennt, weiß das er nicht kampflos aufgibt, auch nicht, wenn er verletzt ist. Er ist schon einer der immer gewinnen will, auch zu Lasten der Gesundheit? Diese Frage kann man sich durchaus mal stellen. Wer die ?Schlag den Raab? gesehen hat, sah wie schwer sein Sturz eigentlich war. Auch sah man das Raab total benebelt danach war.
Er selbst wußte von nichts mehr. Fragte immer wieder nach, ob er gefahren sei und ob er wenigstens eine Runde gewonnen habe. Keine Erinnerung an den schweren Sturz. Er sagte sogar, dass er kurz weg gewesen sei.
Kurz zur Erinnerung und für die, die es nicht gesehen haben. In Runde 7 bei ?Schlag den Raab? stürzte Raab mit seinem Mountainbike schwer. Er flog auf sein Gesicht und schrammte die Schotterpiste entlang, zu seinem großen Pech flog auch noch das Rad auf seinen Kopf. Der Glücklicherweise mit einem Helm gesichert war. Sonst wäre mit Sicherheit noch mehr passiert.
Fakt ist das Raab sich Minutenlang nicht richtig orientieren konnte. Trotz blutendem Gesicht, Schwindelanfällen und Gedächtnisverlust fuhr Raab noch eine weitere Runde und stürzte abermals. Dann erst wurde die Runde abgebrochen, aber nicht die Show.
Tour-de-France-Arzt Dr. Roland Kretsch sagte zu „bild.de“: „Bei einer Gehirnerschütterung mit Gedächtnisverlust muss ein Hobby-Radler wie Raab 48 Stunden pausieren, sich am besten per Computertomographie durchchecken lassen, ob es nicht zu gefährlichen Blutungen im Gehirn gekommen ist.“
War das zu leichtsinnig, so seine Gesundheit auf Spiel zu setzen? Diese Tatsache wird fleißig im Internet diskutiert. Viele sind der Meinung das die Show hätte angebrochen werden müssen.
Wie (t-online) heute schreibt postete sein Showpraktikant Elton zu Raabs Zustand: „Mittelschwere Gehirnerschütterung, Verdacht auf Nasenbruch.“
Ob Stefan Raab heute seine Sendung ?TV total? moderieren wird, werden wir sehen, noch soll dies nicht sicher sein.
Eines möchte ich aber noch sagen, was eigentlich ein bisschen außer acht gelassen wurde. Auch Hans Martin stürzte. Auch ihm fiel das Rad auf den Kopf, aber er hatte bei der ganzen Geschichte mehr Glück.
Das Video vom Sturz gibt es im Internet zu sehen.