TV und Shows „Schlag den Raab“: Raab unschlagbar- Tornadopilot Torsten keine Chance

„Schlag den Raab“: Raab unschlagbar- Tornadopilot Torsten keine Chance

444
Teilen

„Schlag den Raab“: Raab unschlagbar- Tornadopilot Torsten keine Chance. Lange hat es gedauert doch nun durfte wieder einer gegen Stefan Raab antreten. Auf Pro Sieben hatte nun wieder ein Kandidat bei „Schlag den Raab“ die Chance 1,5 Millionen abzugreifen. Doch eins wissen die Kandidaten, gegen Raab zu gewinnen wird nicht einfach.
Raab ist bekanntlich jemand der nicht verlieren kann und möchte, also wird er sein möglichstes tun um natürlich zu gewinnen. In der letzten Sendung von „Schlag den Raab“ hatte Stefan Raab eher leichtes Spiel, dies wollten die Zuschauer diesmal wohl nicht. Deshalb suchten sie für Raab einen Tornadopiloten der Bundeswehr aus. Bei dem Beruf war klar, hier hat der Raab wohl mächtig zu knabbern. Fitness mäßig würde wahrscheinlich Torsten Raab meilenweit überlegen sein. Falsch, gedacht- Raab hatte auch bei diesem Kandidaten sehr leichtes Spiel. Irgendwie dachte man bei einigen Spielen, dass hätte ich sogar besser hinbekommen. So zum Beispiel bei Skilaufen oder Eishockey. War wenig Kampfgeist dahinter. Gut vielleicht hatte Torsten den Kopf nicht richtig frei, immerhin ist seine Freundin im 9. Monat schwanger. Aber ich hätte mir von ihm mehr erhofft.
Aber auch in der Disziplin ?Medizinball? werfen, hatte Stefan Raab die Nase eindeutig vorn. Man muß sagen, unterm Strich hätte man nicht erwartet, dass Raab so klar gewinnt. Er verlor gerade mal drei Spiele. Sogar in den sportlichen Spielen war er viel besser als Torsten. So kann man sich täuschen. Raab scheint doch einiges mehr draufzuhaben, als man ihm ansieht.
Aber Stefan Raab kann auch ein schlechter Verlierer sein, wenn man ihm die schon gewonnenen Punkte wieder abluchsen will. So gestern geschehen beim Spiel „Musik rückwärts“. Raab lag schon gut vorn, doch plötzlich klingelt das Telefon. Der Notar hat was zu beanstanden. Raab hat mit der Antwort zu lange gewartet, bedeutet unterm Strich- Punkt weg. Da kann auch mal ein Stefan Raab sauer werden. Verstanden hat er es nicht, muß sich aber beugen.
Also, unterm Strich hat Stefan Raab dem Piloten Torsten keine Chance gelassen. Wird nun vielleicht doch, dass nächste mal wieder eine Frau gegen Stefan Raab antreten. Die Nächste Sendung von „Schlag den Raab wird es im April geben. Da geht es um die stolze Summe von 2 Millionen Euro.