TV und Shows Schäfer Heinrich fragt sich wo sind die Fans geblieben???

Schäfer Heinrich fragt sich wo sind die Fans geblieben???

371
Teilen

Wer kennt ihn nicht Schäfer Heinrich. Vorgestellt wurde er uns damals von Inka Bause in der beliebten Sendung „Bauer sucht Frau“. Irgendwie schaffte es Bauer Heinrich, mit seinem Schäferlied, die Fans auf sich aufmerksam zu machen. Wochenlang klingelte bei Heinrich das Telefon, Fans kamen extra auf seinen Hof um Autogramme und ein Bild mit ihm zu bekommen. Ein rießiger Rummel um Heinrich, der ihm sichtlich gefiel. Lebte er bislang doch eher ruhig und bescheiden auf seinem Hof. Mit seinen Kultstatus war auf einmal alles anders für ihn. Alle wollten Heinrich. Zu jeder Party wurde Heinrich eingeladen und durfte sein Schäferlied singen.
Doch sein Ruhm hielt nicht lange, wie es eigentlich bei solchen Liedern immer ist. Aus den einst gefeierten Schlagerstar ist wieder ein ganz normaler Schäfer geworden. Mittlerweile wundert sich Heinrich und fragt sich ob ihn alle bereits vergessen haben. Der „Bild am Sonntag“ sagte Heinrich: „Ich habe der Plattenfirma und RTL viel zu verdanken. Aber seit ein paar Wochen ruft nur noch selten jemand an.“ Obwohl Heinrich drei neue Lieder („Schäfchen zähln“, „Der blaue Bock“ und „Die glutroten Kirschen der Liebe“) aufgenommen hat, will es mit der großen Musikkarriere nicht mehr richtig klappen. Liegt vielleicht daran das er in meinen Augen überhaupt nicht singen kann. Für die Schafe reicht es aber für die große Bühne in meinen Augen eher nicht. Aber Schäfer Heinrich träumt trotzdem das er seine Lieder auf Mallorca singen darf. Gut Träume darf jeder haben. Ansonsten ist alles bei seiner Mutter und ihm beim alten. Vom ersten Geld was er verdiente gab es ersteinmal neue Stalltüren und einen neuen Traktor. Aber Heinrich hatte sogar Werbeangebote. So zum Beispiel für eine Saatgutfirma und eine Textil-Discounter, aber was daraus geworden ist weiß niemand. Sogar ein Besuch im „Big Brother“-Haus wurde ihm angeboten.
Dazu sagte Heinrich der BamS: „Bei Big Brother hätte ich Stimmung reingebracht. Warum das nicht geklappt hat, keine Ahnung!“ Dennoch hat Heinrich seinen Humor nicht verloren und sagt: „Vielleicht finde ich ja im Sommer endlich eine nette Frau.“ Zu gönnen wäre es ihm allemal!
Und wenn nicht, muß eben noch einmal Kupplerin Inka Bause mit „Bauer sucht Frau“ ran und für Schäfer Heinrich die passende Frau suchen. Irgendwann wird bestimmt auch für ihn der richtige Deckel gefunden werden.