TV und Shows Sat1 sucht Moderator für „ran“-Wer ist der heißeste Kandidat??

Sat1 sucht Moderator für „ran“-Wer ist der heißeste Kandidat??

352
Teilen

An Moderatoren dürfte es ja bei dem Privatsender Sat1 nicht mangeln.
Doch wer hat die Eigenschaft und kann die neu im Sommer 2009 startende Fußballsendung „ran“ auf Sat1 moderieren. Es wurde gemunkelt, dass Kai Pflaume das neue TV-Format auf Sat1 moderieren könnte. Doch eine Sprecherin des Senders Sat1 sagte: „Kai ist unser Mann für große Shows, eine wöchentliche Fußballberichterstattung ist mit ihm aus zeitlichen Gründen nicht machbar.“
Dabei war im „Spiegel“ zu lesen das sich der Sender gegen den Moderator von „Nur die Liebe zählt“ entschieden habe, da er nicht als Fußballexperte respektiert werde.
Doch Kai Pflaume moderierte ja schon auf Sat1 Fußballspiele im UEFA-Cup oder aber auch Spiel der UEFA Champions League. Doch laut der Sprecherin des Privatsender hatten diese Spiele „Event-Charakter“.
Das Oliver Welke der heißeste Kandidat für die Moderation von „ran“ ist, wollte die Sprecherin von Sat1 nicht bestätigten jedoch dementierte sie es auch nicht. „Wir führen derzeit mit ganz vielen Menschen Gespräche.“
Die Sendung „ran“ gab es ja schon zwischen 1999 und dem Jahr 2003 auf Sat1. Damals waren Moderatoren wie Johannes B. Kerner oder Reinhold Beckmann und Jörg Wontorra zu sehen und berichteten über die Fußball-Bundesliga. Doch die ab dem Sommer 2009 neu startende Sendung „ran“ auf Sat1 wird über Spiele der UEFA Champions-League und dem UEFA-CUP berichten.
Vielleicht führt Sat1 ja auch Gespräche mit Marcel Reif?? Aber ihn ins Boot von Sat1 zu holen, dürfte sehr schwierig sein, denn Marcel Reif ist ja seit 1999 Chefmoderator bei dem Bezahlsender „Premiere“. Aber auch bei den Privatsendern war Marcel Reif schon präsent. Von 1997 bis 1998 war Marcel Reif Chefkommentator im Fußball bei RTL. Sei legendärster Auftritt war am 01.April 1998 mit Günter Jauch bei dem Champions League Spiel Real Madrid – Borussia Dortmund als kurz vor Spielbeginn ein Tor zusammen gebrochen ist. Die Zeit bis ein neues Tor gefunden wurde überbrückten beide mit Anekdoten. Dafür erhielten auch beide den Bayrischen Fernsehpreis für diese Reportage welche 76 Minuten dauerte.