Sport Sängerin Fergie gibt Christina Aguilera Rückendeckung für verpatzte Nationalhymne

Sängerin Fergie gibt Christina Aguilera Rückendeckung für verpatzte Nationalhymne

233
TEILEN

Christina Aguilera verpatzt Nationalhymne beim Super Bowl: Sicherlich wird es Christina Aguilera selbst sehr peinlich sein. Doch es kann immer mal wieder passieren. Kein Mensch ist fehlerfrei. Selbst Sarah Connor verpatzte schon einmal die deutsche Nationalhymne.
Was war geschehen. Christina Aguilera sollte beim Super Bowl die Nationalhymne singen. So gut so schön. Blöd nur, wenn man vor Aufregung den Text nicht richtig beherrscht. So erging es am Sonntagabend (6.02.) Christina Aguilera. Christina Aguilera fiel die vierte Zeile der Nationalhymne nicht mehr ein, und so wiederholte sie einfach die zweite – und das noch nicht mal fehlerfrei.
Doch nun bekommt Christina Aguilera Rückendeckung von „Black Eyed Peas“-Sängerin Fergie. Diese kann den Patzer durchaus verstehen. In der Sendung „Sports Illustrated“ sagte sie: „Wissen Sie was? Das ist solch eine riesige Veranstaltung, deine Nerven sind zum Zerreißen gespannt. Ich verstehe das vollkommen. Sie ist eine der besten Sängerinnen unserer Zeit. Aber niemand kann ihr diese Anspannung abnehmen. Man wird nervös bei solchen Dingen. Wir sind auch nur Menschen.“
Recht hat sie, Schwamm drüber beim nächsten Mal klappt es sicherlich dann schon besser.