Sport Rüge für Sebastian Vettel- MarkWebber ist sein Ende bei Red Bull beschlossen?

Rüge für Sebastian Vettel- MarkWebber ist sein Ende bei Red Bull beschlossen?

190
Sebastian Vettel ist Weltmeister 2013
Sebastian Vettel ist Weltmeister 2013

Rüge für Sebastian Vettel- Mark Webber ist sein Ende bei Red Bull beschlossen? Nach dem Rennen am vergangenen Wochenende in Malaysia, wo Vettel seinen Teamkollegen Webber den Sieg klaute, gibt es nun weitere Meldungen. Das Vettel und Webber keine guten Freunde sind ist ja ausreichend bekannt. Doch nun könnte diese Hass- Team auseinandergerissen werden. Wie die Bild heute berichtet, soll Webber keinen neuen Vertrag bei Red Bull erhalten. Somit hätte sich das Thema für Vettel von selbst erledigt.

Vettel muss zum Raport
Doch erst einmal musste das weniger schöne Rennen aufgearbeitet werde. Sebastian Vettel hat ganz klar eine Stallorder nicht beachtet und sich über die Anweisung hinweggesetzt. Grund genug ihn zum Raport zu bitten und ihn mal zu rüffeln.

Sebastian Vettel dreimaliger Formel 1 Weltmeister
Sebastian Vettel dreimaliger Formel 1 Weltmeister

Foto: © Renault

„Die Grenze für den Fahrer ist dann gegeben, wenn es um Teaminteressen geht. Da hat der Fahrer zurückzustecken“, sagt Dr. Marko und fordert : „Er muss sich nicht ändern. Er muss nur in so einer Situation sein Ego zurückstecken.“ Das habe man dem zunächst Uneinsichtigen auch schon gesagt: „Sebastian war nach dem Rennen bedrückt. Ich glaube nicht, dass er das noch einmal machen wird.“

Mark Webber keinen neuen Vertrag bei Red Bull
Laut einem „Bild“-Bericht bekommt Mark Webber keinen neuen Vertrag. Nach dieser Saison muss sich der Australier wohl einen neuen Rennstall suchen. Laut „Bild“ soll Vettel in der neuen Saison einen Nachwuchsfahrer als neuen Teamkollegen bekommen.

Somit hätte Vettel nur noch mit 17 Rennen mit Teamkollege Mark Webber zu tun. Aber noch ist die neue Formel 1 Saison jung und dieses Thema wird sicherlich im laufe der Saison noch öfter auf den Tisch kommen.
Das nächste Formel 1 Rennen findet am 14. April in Schanghai statt.