Sport Rallye Šumava Klatovy: Jan Kopecký im Skoda Fabia R5 baut Führung weiter...

Rallye Šumava Klatovy: Jan Kopecký im Skoda Fabia R5 baut Führung weiter aus

96
TEILEN
Überlegener Sieg bei der Rallye Šumava Klatovy: Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler im Skoda Fabia R5
Überlegener Sieg bei der Rallye Šumava Klatovy: Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler im Skoda Fabia R5 Foto: © Skoda

Rallye Šumava Klatovy: Jan Kopecký im Skoda Fabia R5 baut Führung in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft weiter aus Jan Kopecký/Pavel Dresler (Skoda FABIA R5) ließen sich weder von Wetterkapriolen, Regen auf der Schlussetappe noch einer Zeitstrafe beirren und fuhren bei der Rally Šumava Klatovy zu einem überlegenen Sieg. Kein Glück hatten ihre Markenkollegen Jan Černy/Petr Černohorský, die nach einer Zeitstrafe Rang zwei an Ford-Pilot Václav Pech verloren.

Den Grundstein zu ihrem überlegenen Erfolg bei der Rally Šumava Klatovy legten Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler (Skoda FABIA R5) bereits während der ersten Etappe am Freitag.

Viermal fuhr das tschechische Meisterteam überlegen die Bestzeit
Viermal fuhr das tschechische Meisterteam überlegen die Bestzeit, die fünfte Wertungsprüfung wurde wegen Öl auf der Strecke, das ein Fahrzeug aus dem historischen Teilnehmerfeld hinterlassen hatte, aus Sicherheitsgründen abgesagt. Mit einem komfortablen Vorsprung von rund einer halben Minute gingen Jan Kopecký und Pavel Dresler in die Übernachtungspause.

 Überlegener Sieg bei der Rallye Šumava Klatovy: Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler im Skoda Fabia R5
Überlegener Sieg bei der Rallye Šumava Klatovy: Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler im Skoda Fabia R5 Foto: © Skoda

Starker Regen am Samstagmorgen
Starker Regen verwandelte die schnellen Prüfungen am Samstagmorgen rund um Klatovy in tückische Rutschbahnen. Fünf weitere Bestzeiten wurden für Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler (Skoda FABIA R5) notiert.

Rang zwei geht an Markenkollegen Jan Černy/Petr Černohorský
Auf Rang zwei hatten sich ihre Markenkollegen Jan Černy/Petr Černohorský mit ihrem privat eingesetzten Skoda FABIA R5 geschoben, die sich in ein spannendes Duell mit dem Ford-Team Vacláv Pech/Petr Uhel verwickelt sahen. Auf der Fahrt zum Tankstopp zwischen der achten und neunten Prüfung interpretierten Kopecký-Beifahrer Dresler und Černy-Co Černohorský eine missverständliche Angabe im Roadbook falsch und verpassten einen Abzweig. Dadurch fuhren beide Teams den Tankstopp auf einer anderen als der vorgegebenen Strecke an und kassierten dafür 15 Strafsekunden. Während Jan Kopecký davon unbeeindruckt an der Spitze weiter seine Bahnen zog, war für Jan Černy der Kampf um Rang zwei vorbei.

Jan Kopecký und Pavel Dresler bauen ihre Führung in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft weiter aus
Jan Kopecký und Pavel Dresler gingen mit ihrem Skoda FABIA R5 in den verbleibenden Prüfungen auf Nummer sicher, brachten Saisonsieg Nummer zwei nach Hause und bauten ihre Führung in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MČR) weiter aus.

Skoda Rallye Skoda Fabia R5
Mit dem zweiten Saisonsieg haben Jan Kopecký (rechts) und Beifahrer Pavel Dresler (ŠKODA FABIA R5) die Führung in der Tschechischen Meisterschaft weiter ausgebaut Foto: © Skoda

Endergebnis Rallye Šumava Klatovy (MČR)
1. Kopecký/Dresler (CZE/CZE), Skoda FABIA R5, 1:19.49,5 Std.
2. Pech jun./Uhel (CZE/CZE), Ford Fiesta R5, +47,1 Sek.
3. Černy/Černohorský jun. (CZE/CZE), Skoda FABIA R5, +1.12,5 Min.
4. Szeja/Szeja (POL/POL), Ford Fiesta R5, +2.06,7 Min.
5. Drohnal/Ernst (CZE/CZE), Ford Focus RS WRC 06, +2.38,0 Min.
6. Tarabus/Machu (CZE/CZE), Skoda FABIA S2000, +3.00,2 Min.