Auto und Mobiles Porsche Untersuchung aller 911 GT3-Fahrzeuge des Modelljahres 2014 – Rückruf

Porsche Untersuchung aller 911 GT3-Fahrzeuge des Modelljahres 2014 – Rückruf

1339
Teilen
Werbung

Porsche Untersuchung aller 911 GT3-Fahrzeuge des Modelljahres 2014 – Rückruf: Nach Bränden in zwei Exemplaren des neuen Porsche 911 GT3 ruft der Sportwagenbauer alle 785 ausgelieferten Fahrzeuge zurück.

Porsche 911 GT3 besser stehen lassen
Der Sportwagenhersteller Porsche überprüft alle Motoren der 911 GT3-Fahrzeuge des Modelljahres 2014. Porsche informiert die Halter der betroffenen Fahrzeuge direkt und empfiehlt das Fahrzeug nicht zu nutzen. Das Unternehmen bietet den Kunden an, die Fahrzeuge umgehend in das Porsche Zentrum zurückzuholen.

Porsche 911 GT3
Porsche 911 GT3

Foto: © Porsche AG

Sicherheit steht bei Porsche an oberster Stelle und das Unternehmen ist sich seiner Verantwortung bewusst. Nachdem es bei zwei Fahrzeugen in Europa zu einem Motorschaden gekommen ist und die Fahrzeuge danach in Brand geraten sind, werden deshalb weltweit alle 785 ausgelieferten Fahrzeuge überprüft.

Es hat keine Unfälle und keine Personenschäden gegeben. Die internen Untersuchungen zur Ursache der Motorschäden sind noch nicht abgeschlossen.