Sport Porsche Supercup: Alessandro Balzan nutzt Heimvorteil zur Pole Position in Monza

Porsche Supercup: Alessandro Balzan nutzt Heimvorteil zur Pole Position in Monza

347
TEILEN
Porsche Supercup 2011 Alessandro Balzan holt Pole in Monza
Porsche Supercup 2011 Alessandro Balzan holt Pole in Monza

Alessandro Balzan sichert sich die Pole in Monza und nutzt seinen Heimvorteil: Die Porsche-Fans im Autodromo Nazionale feierten Alessandro Balzan: Der Lokalmatador startet am Sonntag in Monza von der Pole-Position zum neunten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup, dem letzten vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi.
Mit seinem vom Team Ebimotors eingesetzten 450 PS starken Porsche 911 GT3 Cup, der auf dem Leichtbau-Straßensportwagen 911 GT3 RS basiert, fuhr der Gaststarter aus dem Porsche Carrera Cup Italia im Qualifying eine sensationelle Bestzeit. Mit einem Schnitt von 188,461 km/h stellte er nicht nur einen neuen Supercup-Rekord auf, sondern war auch fast vier Zehntelsekunden schneller als sein stärkster Verfolger René Rast (Frankfurt). Der Titelverteidiger und Tabellenführer von VELTINS Lechner Racing qualifizierte sich auf seiner letzten schnellen Runde für die erste Startreihe und verwies Kévin Estre (Frankreich), den starken Supercup-Neuling von Hermes Attempto Racing, auf den dritten Platz.

Sean Edwards noch mit Titelchancen geht von Platz in das morgige Rennen
Der Brite Sean Edwards (Team Abu Dhabi by tolimit), der als Tabellenzweiter noch beste Titelchancen hat, sicherte sich mit der viertschnellsten Zeit ebenfalls eine gute Ausgangsposition für das Rennen auf dem Traditionskurs im Königlichen Park. Direkt hinter ihm belegte sein Teamkollege Jeroen Bleekemolen, der zweifache Supercup-Gewinner aus den Niederlanden, den fünften Platz vor dem Österreicher Norbert Siedler (VELTINS Lechner Racing). Nur auf die siebtschnellste Zeit kam der Pole Kuba Giermaziak (VERVA Racing Team), der Sieger von Budapest und Spa, der als Dritter in der Gesamtwertung zum engeren Kreis der Titelfavoriten gehört. Er geht zusammen mit dem Dänen Nicki Thiim (SANITEC Aquiles MRS Racing), einem Gaststarter aus dem Porsche Carrera Cup Deutschland, aus der vierten Startreihe ins Rennen. Die Top 10 der Startaufstellung komplettieren der britische Vorjahressieger Nick Tandy (Konrad Motorsport), der ein enttäuschendes Qualifying erlebte und damit vermutlich seine letzte kleine Titelchance einbüßte, sowie der Niederländer Sebastiaan Bleekemolen (Team Bleekemolen).

Porsche Supercup 2011 Alessandro Balzan holt Pole in Monza
Porsche Supercup 2011 Alessandro Balzan holt Pole in Monza

Foto:© Porsche Motorsport
Stimmen nach dem Qualifying im Porsche Supercup in Monza 2011
Alessandro Balzan–Pole Position:
„Ich bin natürlich sehr glücklich über diese Pole. Es ist ja mein erstes Supercup-Rennen in diesem Jahr und ich kenne das Auto und vor allem die Bremsen noch nicht so gut wie die anderen Fahrer. Doch ich hatte schon nach dem freien Training ein gutes Gefühl, vor allem weil wir eine gute Bremsbalance gefunden hatten. Im Qualifying bin ich nicht gleich von der ersten Runde an voll gefahren, sondern habe langsam meine Reifen aufgewärmt und auf meine Chance gewartet. Als ich dann eine freie Runde hatte, habe ich sie genutzt und bin mit meinem ersten Reifensatz die Bestzeit gefahren.“

René Rast-Startplatz 2:
„Das war ein sehr schwieriges Qualifying, deshalb bin ich mit meinem zweiten Platz auch sehr zufrieden. Mit dem ersten Reifensatz bin ich einfach auf keine gute Zeit gekommen, doch mit dem zweiten Satz lief es dann um so besser. Jetzt hoffe ich auf ein gutes Rennen und freue mich schon auf das Finale in Abu Dhabi.“

Kévin Estre-Startplatz 3:
„Mein dritter Platz ist eine sehr gute Ausgangsposition für das Rennen, gerade hier in Monza. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Ergebnis, vor allem auch weil es in Spa zuletzt nicht ganz so gut für uns gelaufen ist. Ich hoffe, dass wir das alles im Rennen umsetzten können. Dann ist vielleicht sogar mein erster Podiumsplatz im Porsche Mobil 1 Supercup möglich.“


Ergebnisse Qualifying Monza Porsche Supercup 2011
1. Alessandro Balzan (I), Ebimotors, 1:50,658 Minuten
2. René Rast (D), VELTINS Lechner Racing, + 0,399 Sekunden
3. Kévin Estre (F), Hermes Attempto Racing, + 0,412
4. Sean Edwards (GB), Team Abu Dhabi by tolimit, + 0,426
5. Jeroen Bleekemolen (NL), Team Abu Dhabi by tolimit, + 0,469
6. Norbert Siedler (A), VELTINS Lechner Racing, + 0,586
Das Rennen im Porsche Supercup wird morgen vor dem Formel 1 GP von Italien gestartet.