Auto und Mobiles Polestar 1 hohes Kundeninteresse am Polestar

Polestar 1 hohes Kundeninteresse am Polestar

84
Polestar 1 Debüt auf dem Genfer Automobilsalon 2018 Foto: © Volvo
Polestar 1 Debüt auf dem Genfer Automobilsalon 2018 Foto: © Volvo
Werbung

Polestar 1 großes Kundeninteresse Polestar 1 feiert Europapremiere auf dem Genfer AutoSalon 2018

Europapremiere für den Polestar 1: Das erste Modell der neuen elektrifizierten Hochleistungs-Marke Polestar ist ab heute auf dem Genfer Automobilsalon (bis 18. März) zu sehen. Das Debüt vor europäischem Publikum folgt auf die Weltpremiere vor Medienvertretern, die im vergangenen Herbst in Schanghai (China) stattfand.

„Heute feiern der Polestar 1 und unsere elektrische Performance-Marke Publikumspremiere“, sagte Thomas Ingenlath, Chief Executive Officer (CEO) von Polestar. „Elektromobilität steht gegenwärtig im Fokus der Automobilindustrie, und Polestar befindet sich im Zentrum dieser Entwicklung – mit erstklassigen elektrifizierten Fahrzeugen und bahnbrechenden kundenorientierten Services und Angeboten.“

Hohes Kundeninteresse am Polestar 1
„Bis heute haben bereits mehr als 6.000 potenzielle Kunden ihr Interesse am Polestar 1 bekundet“, so Ingenlath weiter. „Aktuell planen wir mit einer Jahresproduktion von 500 Fahrzeugen. Es ist also möglich, dass wir schon in dieser frühen Phase unsere Produktionsmöglichkeiten übertreffen. Diese positive Resonanz bestätigt uns in unserem Markenversprechen ‘Pur, Progressiv, Performance‘.“

Vorbestellungen für den neuen Polestar 1 sind ab Dienstag, 13. März 2018, um 8.00 Uhr möglich. Die potenziellen Kunden sind dann aufgefordert, eine vollständig erstattungsfähige Anzahlung in Höhe von 2.500 Euro zu leisten. Neben den bereits im Januar genannten Märkten China, USA, Schweden, Deutschland, Norwegen und Niederlande kann der Polestar 1 darüber hinaus nun auch in den folgenden zwölf Märkten vorbestellt werden: Schweiz, Großbritannien, Belgien, Finnland, Frankreich, Polen, Österreich, Spanien, Italien, Dänemark, Portugal und Kanada.

„Mit den 18 Märkten, in denen der Polestar 1 vorbestellt werden kann, decken wir rund 95 Prozent des Marktes an potenziellen Kunden ab“, führt Ingenlath weiter aus. „Mit der Anzahlung sichern sich die Interessenten einen Platz auf der Warteliste. Wir sind gespannt, wie sich die starke erste Resonanz in der Zahl der Vorbestellungen niederschlägt.“

Polestar 1 Heckansicht Foto: © Volvo
Polestar 1 Heckansicht Foto: © Volvo

Mobilität basierend auf Abonnement-Modell
Das Polestar Kundenerlebnis basiert auf einem neuen Abonnement-Modell: Kunden abonnieren ihr Fahrzeug für zwei oder drei Jahre zu einer festen Monatsrate ohne Anzahlung. Inbegriffen sind verschiedene zusätzliche Services wie Abhol- und Bringdienste sowie Versicherungs- und Wartungskosten. Das Flatrate-Abonnement befreit Polestar Kunden von jeglichem Stress und erlaubt es ihnen, sich voll auf den Fahrspaß zu konzentrieren. Auf Wunsch können Kunden den Polestar 1 aber auch komplett erwerben.

Mit dem Auftritt auf dem Genfer Automobilsalon fällt für den Polestar 1 der Startschuss für eine Reihe regionaler Präsentationen in China, den USA und in weiteren europäischen Ländern. Auf diese Weise können Kunden, potenzielle Abonnenten und Fans der Marke den neuen Polestar 1 schon vor dem für Mitte des Jahres 2019 geplanten Produktionsbeginn kennenlernen.

Polestar 1 Debüt auf dem Genfer Automobilsalon 2018 Foto: © Volvo
Polestar 1 Debüt auf dem Genfer Automobilsalon 2018 Foto: © Volvo

Polestar Werk in Chengdu im Aufbau
Die Arbeiten am neuen Polestar Produktionszentrum in Chengdu (China) schreiten unterdessen wie geplant voran. Nach der Grundsteinlegung im November 2017 steht nun die Werkzeuginstallation an. Die Vorproduktion soll wie geplant gegen Ende 2018 beginnen.

„Das neue Polestar Produktionszentrum in Chengdu wird unsere Fertigungszentrale und das Zentrum aller Polestar Produktionsaktivitäten“, sagte Jonathan Goodman, Chief Operations Officer von Polestar. „Mit seinen skandinavischen, meisterhaft von Snohetta aus Norwegen umgesetzten Designprinzipien und seinen Wurzeln in einem unserer Hauptmärkte dient das Polestar Produktionszentrum nicht nur als Geburtsstätte aller Polestar 1 Fahrzeuge, sondern auch als Markenerlebniszentrum. Eine eigene Teststrecke und andere kundenorientierte Einrichtungen tragen zum herausragenden Polestar Kundenerlebnis bei.“

Polestar 1 ist ein 2+2-sitziges Grand Tourer Coupé
Der Polestar 1 ist ein 2+2-sitziges Grand Tourer Coupé mit einem Hochleistungs-Hybridantrieb, der 441 kW (600 PS) Leistung und 1.000 Nm Drehmoment produziert und 150 Kilometer Reichweite im rein elektrischen Betrieb bietet – mehr als jedes andere Hybridfahrzeug der Welt. Der „Electric Performance Hybrid“-Antriebsstrang besteht aus einem Verbrennungsmotor, der die Vorderräder antreibt, und einem elektrischen Doppelantriebssystem an der Hinterachse, das mit insgesamt 34 kWh Batterieleistung versorgt wird. Diese Kombination macht den Polestar 1 zu einem Elektrofahrzeug, das für lange Strecken zusätzlich von einem Verbrennungsmotor unterstützt wird.

Über Polestar
Polestar ist die neue elektrische Performance-Marke der Volvo Car Group. Polestar genießt Synergien in Technik und Entwicklung mit Volvo Cars und profitiert durch die Verbindung zu Volvo von Skaleneffekten, die das Design, die Entwicklung und die Produktion eigenständiger elektrifizierter Hochleistungs-Fahrzeuge ermöglichen.
Die neue Ära beginnt mit dem Polestar 1. Dieses Electric Performance Hybrid GT Coupé mit 441 kW (600 PS) und 1.000 Nm Drehmoment bietet 150 Kilometer Reichweite im elektrischen Fahrbetrieb, mehr als jedes andere Hybridfahrzeug der Welt. In Zukunft wird Polestar das Portfolio um die batterieelektrischen Modelle Polestar 2 und Polestar 3 erweitern.

Volvo XC90 T8 Twin Engine mit Polestar Performance Optimisation
Volvo XC90 T8 Twin Engine mit Polestar Performance Optimisation

Polestar baut schnellsten Volvo
Unter der Marke Polestar Engineered baut Polestar mit dem Volvo S60 Polestar und dem Volvo V60 Polestar die schnellsten Volvo Serienfahrzeuge aller Zeiten. Sie entwickeln 270 kW (367 PS) und unterscheiden sich in mehr als 250 Teilen von den Volvo Standardmodellen. Das Unternehmen bietet zudem Performance-Upgrades und Leistungsoptimierungen für bestehende Volvo Modelle an.