TV und Shows Peter Bond, Giulia Siegel und Sex im Camp-Nico Schwanz läßt die Katze...

Peter Bond, Giulia Siegel und Sex im Camp-Nico Schwanz läßt die Katze aus dem Sack

413
Teilen

Nico Schwanz 32 Jahre alt schaffte es bis ins Finale im Dschungelcamp bei der RTL-Reality Show „Ich bin ein Star-Holt mich hier raus“. Nun redet Nico Schwanz über seine Mitstreiter.
Er hat immer noch Bauchweh, wenn er an so manch einen Mitbewohner denkt. Es wird doch nicht etwa die Phobie-Tante Giulia Siegel oder Mister Möchtegern 00 Bond, Peter Bond sein? In der „Bild“ hat Nico Schwanz die ganze Wahrheit über Sex im Dschungel und seine „Kameraden“ ans Tageslicht gebracht.
Als erstes war die Camp-Zicke Giulia Siegel dran: „Sie hat alle verarscht. Erst erzählte sie, sie sei Vegetarierin, dann futterte sie Hühnchen. Heimlich bekam sie Massagen für ihren Rücken und Medikamente. Vor der Kamera hat sie geheult, als wäre die ganze Welt gegen sie. Die muss auf die Couch zum Psychiater.“
Sex im Camp wäre möglich gewesen: „Ich habe ein Kondom hineingeschmuggelt. Aber ich hatte keinen Sex im Camp. Ich habe wild geträumt, bin mit einer Morgenlatte aufgewacht. Die Möglichkeit für Sex gab es nur auf dem Klo. Da war es mir zu stinkig“.
Nun kam Mister Selbstherrlich 00 Bond, Peter Bond an die Reihe: „Er war ein Kameradenschwein. Bei Bond bin ich ausgerastet, weil es ihm scheißegal war, wie viel Sterne er für uns holte. Er meinte, er hätte ?ne Sportlerausbildung, und dass das wenige Essen ihm nichts ausmachen würde. Ein widerlicher Ego-Typ. Wir haben uns angekeift“.
Gewalt im Dschungelcmap: „Beim Streit um eine Banane kam es fast zur Mädchenschlägerei. Giulia ging auf Gundis los, hat sie als Zicke beschimpft, baute sich vor ihr auf. Sie standen voreinander wie zwei Hunde, die mit den Zähnen fletschen. Gundis hat die Situation gerettet, sagte: ,Bleib mal locker und denk nach.“
Die echten Freunde: „Mit Gundis verbindet mich jetzt viel. Ich mag auch Ingrid. Obwohl sie am Anfang geschauspielert hat. Sie würde immer alles vergessen, sei so durcheinander. Das war Blödsinn“.
Nico Schwanz bringt es richtig auf den Punkt. Zwar wurden die Kandidaten rund um die Uhr im Camp gefimlt, aber es konnten oder sollten nicht alle Szenen gezeigt werden. Auf jeden Fall waren einige Teamplayer mit im Camp und haben nicht nur an sich gedacht. Von Peter Bond und Giulia Siegel konnte sich jeder selbst ein Bild machen. Ich bin mir sicher die große Mehrheit stimmt Nico zu.