TV und Shows Patrick Swayze läßt sich nicht totschreiben

Patrick Swayze läßt sich nicht totschreiben

377
TEILEN

Patrick Swayze ist verärgert über die Medien.
Viele Zeitungen schreiben das Swayze sich bereits von Familie und Freunden verabschiedet. Dem ist laut Patrick Swayze nicht so. Er kämpft weiter gegen den Krebs und möchte ihn immer noch besiegen. Da helfen ihn die Totsagungen nicht gerade dabei. Ein Wechselbad der Gefühle für alle Fans vom Hollywood Schauspieler Patrick Swayze. Gegen die Gerüchte tritt der „Dirty Dancing“-Star nun entschieden entgegen und erklärt in einem Interview mit der US-Zeitschrift „People“: „Es ist ein Kampf doch bislang gewinne ich. Ich gehöre zu den wenigen glücklichen, die gut auf die Behandlung ansprechen.“ Trotz seiner schweren Krankheit und der harten Zeit der Chemotherapie stand Swayze zeitweise bis zu zwölf Stunden für seine neue Serie „The Beast“ vor der Kamera. „Ich bin sehr stolz auf meine Arbeit an meiner neuen Serie „The Beast“ und sehr froh, über die Feiertage zurück zu Hause zu sein“. Es fühlt sich wie eine großartige Leistung an, zu sagen, man werde etwas tun und es dann auch wirklich zu tun.“ Swayze weiter:“Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine aggressive Krankheit und von dem Moment an, als er bei mir diagnostiziert wurde, wußte ich, jetzt geht es um mein Leben. Patrick Swayze berichtet kürzlich in der „New York Times“ „Wie kann man die positive Lebenseinstellung behalten, wenn die Statistiken sagen ,dass du ein toter Mann bist? Du gehst zur Arbeit. “ Bis jetzt scheint ihm das auch sehr gut zu bekommen.