Sport Olympische Winterspiele 2010 in Vancouver: Deutschland im Medaillenspiegel auf Platz eins

Olympische Winterspiele 2010 in Vancouver: Deutschland im Medaillenspiegel auf Platz eins

210
Teilen

Olympische Winterspiele 2010 in Vancouver: Deutschland im Medaillenspiegel auf Platz eins: Die deutschen sind nicht zu bremsen, wenn es um Medaillen geht. Somit ist es nicht verwunderlich, dass die deutschen im Moment an der Spitze des Medaillenspiegelspiegels liegen.
Am vierten Wettkampftag der olympischen Winterspiele in Vancouver konnten die deutschen Frauen zwei Goldmedaillen ergattern. Neben Tatjana Hüfer, die im Rodeln den ersten Platz belegte, hat sich auch die Biathletin Magdalena Neuner gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen können. Zusätzlich gewann die Miesbacherin Natalie Geisenberger im Rodel-Finale der Frauen die Bronzemedaille für Deutschland. Die Eisschnellläuferin Jenny Wolf konnte sich im Finale nur die Silbermedaille sichern. Sie wurde im Vorfeld fest als Goldmedaillenfavoritin gehandelt. Die Kanadierin Maelle Ricker gewann Gold im Snowboard-Cross der Frauen. Nach dem vierten Wettkampftag in Vancouver liegt Deutschland im Medaillenspiegel mit dreimal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze auf Platz 1 vor Südkorea.
Die Goldmedaille von Biathletin Magdalena Neuner in der Verfolgung war ein großer Moment für sie – und ein historischer für das deutsche Team: Deutschland ist nun vor Russland die erfolgreichste Nation in der Geschichte der Olympischen Winterspiele, die erstmals 1924 stattfanden. Neuners Sieg bedeutete die 121. deutsche Goldmedaille.(dts)