Sport Olympia Vancouver 2010: Horrorunfall- Logsch aus Bob geschleudert- Silbermedaille für Beckert

Olympia Vancouver 2010: Horrorunfall- Logsch aus Bob geschleudert- Silbermedaille für Beckert

275
Teilen

Olympische Winterspiele Vancouver 2010: Die deutsche Eisschnellläuferin Stephanie Beckert hat bei den olympischen Winterspielen in Vancouver ihre zweite Silbermedaille gewonnen. Sie musste sich lediglich der Tschechin Martina Sablikova im Rennen über 5.000 Meter geschlagen geben. Ansonsten haben die Deutschen am zwölften Wettkampftag keine Medaillen gewonnen.
In der Langlauf-Staffel der Männer gewannen die Schweden vor Norwegen und Tschechien. Die deutschen Starter mussten sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Sandra Kiriasis und Christin Senkel konnten im Zweier-Bob keine Medaille ergattern, sie landeten hinter den beiden kanadischen Teams und den US-Amerikanern auf Platz vier. Das zweite deutsche Team musste das Rennen nach einem Sturz vorzeitig beenden.
Cathleen Martini stürzte mit ihrem Bob schwer. Der Bob rutschte in der Kurve auf zwei Kufen, überschlug sich. Bremserin Romy Logsch wurde bei dem spektakulären Unfall aus dem Schlitten geschleudert. Beide hatten einen Schutzengel. Beide Frauen blieben unverletzt. ?Der Knöchel ist dick und meine Schulter ist blau. Eine Bobbahn ist eben kein Seidentuch. Es geht mir den Umständen entsprechend gut?, sagte die 28-jährige Logsch. Für die chinesischen Frauen hat es nach der Disqualifikation des koreanischen Teams im Shorttrack-Finale für den ersten Platz gereicht.
Im Freestyle-Skispringen gewann Lydia Lassila überraschend die zweite Goldmedaille für Australien. Das Finale im Riesenslalom musste wegen schlechter Wetterbedingungen verschoben werden und wird in der heutigen Nacht nachgeholt. Das schwedische Team hat Gold bei der Langlauf-Staffel der Männer über vier mal zehn Kilometer in Vancouver gewonnen. Silber und Bronze gingen an das norwegische und das tschechische Team. Das deutsche Team aus Jens Filbrich, Axel Teichmann, René Sommerfeldt und Tobias Angerer in dieser Reihenfolge erzielte Rang sechs. Das Rennen wurde von teils starken Schneefällen begleitet. Bereits im Vorfeld waren die Teams aus Norwegen, Schweden und Deutschland als Favoriten gehandelt worden. Insgesamt gingen 14 Staffeln an den Start.
Im Medaillenspiegel liegt Deutschland jetzt mit sieben Gold- und zehn Silbermedaillen wieder knapp auf Platz eins vor den USA, die ebenfalls sieben Gold- aber nur neun Silbermedaillen für sich verbuchen können.(dts)