Sport Nichts ist unmöglich – Toyota Deutschland gründet inklusives Sportlerteam

Nichts ist unmöglich – Toyota Deutschland gründet inklusives Sportlerteam

20
Toyota Team Sportler Koeln © Toyota
Toyota Team Sportler Koeln © Toyota

Zehn paralympische und olympische Spitzenathleten bilden das „Team Toyota“

Zehn Sportler, eine Mission: Grenzen überwinden und das Unmögliche möglich machen. „Team Toyota“ ist der Name einer heterogenen Gruppe von Spitzenathleten, die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen: eine Medaille bei den nächsten Olympischen oder Paralympischen Spielen. Der japanische Automobilhersteller fördert das Team als Mobilitätspartner auf diesem Weg.

„Nichts ist unmöglich“ ist die Vision der Athleten und der Kern der Toyota Unternehmensphilosophie. „Wir bei Toyota sind davon überzeugt, dass durch das Streben nach ständiger Verbesserung die Grenzen des Machbaren überwunden werden können – im Sport wie in allen anderen Lebensbereichen“, so Klaus Kroppa, Direktor Marketing Toyota Deutschland. „Die größten Erfolge messen sich immer an der Größe der Herausforderung. Dafür steht das Team Toyota. Es ist dieser Wille, der auch uns inspiriert.“

Winter- und Sommersport, olympisch und paralympisch, weiblich und männlich, Traditions- und Trendsportarten – das „Team Toyota“ bildet dies alles ab und schafft so eine heterogene Mannschaft, die füreinander einsteht. „Wir sind ein Team von Gleichgesinnten, das sich gegenseitig motiviert und unterstützt. Wir schätzen unsere Teamkollegen und zollen ihnen für ihre Leistungen, aber vor allem für ihren täglichen Einsatz, den größten Respekt“, Zitat Sportler Marcel Nguyen.
Hinter jedem Athleten des „Team Toyota“ steht eine persönliche Geschichte, die davon erzählt, wie der Glaube an das Unmögliche Visionen Wirklichkeit werden lässt.

Toyota Team Sportler Koeln © Toyota
Toyota Team Sportler Koeln © Toyota

Bis zum Jahresende werden unter www.toyota.de/mobilityforall/roadtotokyo alle Sportler des Teams ausführlich mit kurzen Videoclips und einem Sportlerprofil vorgestellt. Mitglieder des Teams sind: Naomi Schnittger (24), Para-Schwimmen; Marcel Nguyen (30), Turnen/Barren und Mehrkampf; Gesa Felicitas Krause (26), Leichtathletik/3.000 Meter Hindernislauf;
Anna Seidel (20), Eisschnelllauf/Shorttrack; Moritz Müller (31), Eishockey; Matthias Mester (31), Para-Leichtathletik/Speerwurf; Anna-Lena Forster (23), Para-Ski Alpin (Kombination & Slalom); Julius Thole (21) & Clemens Wickler (23), Beach-Volleyball; Alex Mizurov (30), Skateboarding
Toyota Sports Mobility

Als Mobilitätspartner von Olympia Team Deutschland und der Deutschen Paralympischen Mannschaft unterstützt Toyota Deutschland Akteure des deutschen Hochleistungssports mit exklusiven Konditionen auf die gesamte Produktpalette und weiteren Serviceleistungen. Gemeinsam mit Toyota Financial Services und den teilnehmenden Toyota Händlern wurde ein individuell zugeschnittenes Automobil-Paket für Sportakteure des Deutschen Olympischen Sportbunds1, des Deutschen Behindertensportverbands1 und seiner Vereine sowie Bundesligaathleten² entwickelt. In dem auf ein Jahr festgelegten monatlichen Betrag umfasst ein All-Inclusive Paket folgende Services: Zulassungskosten, Kfz-Steuer, Rundfunkbeitrag, Wunschkennzeichen, Winter- und Sommerreifen inkl. Montage und Einlagern sowie Versicherung (z.B. Kfz-Haftpflicht und Vollkasko mit einer Selbstbeteiligung in Höhe von 1.000 Euro, inklusive Teilkasko mit einer Selbstbeteiligung in Höhe von 300 Euro). Die Toyota Partner stehen bei Umbauwünschen insbesondere Sportlern des Deutschen Behindertensportverbandes mit Rat und Tat zur Seite und leiten Anfragen sowie Aufträge an spezialisierte Umbaufirmen weiter.