Auto und Mobiles Neuer ID 5 – Höchstwertung im Euro NCAP-Fahrerassistenz-Test

Neuer ID 5 – Höchstwertung im Euro NCAP-Fahrerassistenz-Test

36
Volkswagen ID.5
Volkswagen ID.5
Werbung

Der neue ID.5 erreicht Höchstwertung im Euro NCAP-Fahrerassistenz-Test Die neuesten Assistenztechnologien im ID.5 sind von Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) mit vier von vier möglichen Punkten und damit der Bestnote „sehr gut“ ausgezeichnet worden. Die Prüfer attestierten den innovativen Systemen im vollelektrischen ID.5 höchsten Komfort und ein hervorragendes Assistenzniveau.

Mit dem „Fahrerassistenz-Test“ hat Euro NCAP sein Bewertungsspektrum abseits vom klassischen Crashtestverfahren ausgeweitet und ein strukturiertes Bewertungs- und Einstufungssystem im Bereich Komfort- und Assistenzsysteme eingeführt. Damit soll Verbrauchern ein realistischer Einblick in die Leistungsfähigkeit aktueller Assistenzsysteme gegeben werden.

Die zusätzlichen Testverfahren bestehen im Bereich „Fahrzeugassistenz“ (Vehicle Assistance“) aus einer Reihe von kritischen Autobahnfahrtszenarien, wie z.B. typischen Ein- und Ausscher-Manövern, die prüfen sollen, wie effektiv das System in der Lage ist, den Fahrer bei der Vermeidung eines möglichen Unfalls zu unterstützen. Es bewertet auch die „Fahrereinbindung“ („Driver Engagement“), also wie Fahrer und System zusammenarbeiten und wie das System sicherstellt, dass der Fahrer mit der Fahraufgabe beschäftigt bleibt. Darüber hinaus wird in der Kategorie „Sicherheitsunterstützung“ („Safety-Backup“) die Fähigkeit des Fahrzeugs getestet, Kollisionen zu vermeiden und eventuell auftretende Unfallfolgen zu mildern. Euro NCAP hebt in seiner Bewertung hervor: „Der VW ID.5 bietet eine sehr gute Fahrzeugassistenz. In Kombination mit einer hervorragenden Sicherheitsunterstützung bietet das System insgesamt einen sehr guten Support – insbesondere auf der Autobahn.“

Volkswagen setzt im ID.5 innovative, voll vernetzte Assistenzsysteme ein. Bestes Beispiel ist der optional erhältliche „Travel Assist mit Schwarmdaten“. Er kann im Rahmen der Systemgrenzen das Fahrzeug aktiv in der Spur, den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug und auch die vom Fahrer eingestellte Höchstgeschwindigkeit halten. Dabei bedient sich das System unter anderem der adaptiven Spurführung. Diese hält das Fahrzeug aktiv in der Mitte der Fahrspur. „Travel Assist mit Schwarmdaten“ passt sich aber auch der Fahrweise an und kann anstatt genau mittig auch weiter links oder weiter rechts in der eigenen Fahrspur fahren.

Travel Assist kann auf der Autobahn den Spurwechsel unterstützen
Auf der Autobahn kann der „Travel Assist mit Schwarmdaten“ ab 90 km/h auf Wunsch aktiv beim Spurwechsel unterstützen. Sofern aktiviert, kann der Spurwechsel durch Tippblinken begonnen und ausgeführt werden. Voraussetzung ist, dass die Sensoren im Umfeld keine Objekte erkannt haben und das kapazitive Lenkrad die Hände der Fahrerin oder des Fahrers wahrnimmt. Das Fahrzeug lenkt dann selbstständig in die gewünschte Spur. Die Fahrerin oder der Fahrer kann jederzeit eingreifen und das Manöver übernehmen.

avel Assist mit Schwarmdaten & assistiertem Spurwechsel.
avel Assist mit Schwarmdaten & assistiertem Spurwechsel.
Der Assistent verfügt darüber hinaus über eine vorausschauende Geschwindigkeitsregelung und Kurvenassistenz. Die Fahrzeuggeschwindigkeit kann dabei an geltende Geschwindigkeitsbeschränkungen sowie Straßenverläufe (Kurven, Kreisverkehre, etc.) angepasst werden. Stehen anonymisierte Schwarmdaten von anderen Volkswagen zur Verfügung, kann der neue „Travel Assist“ auch auf Straßen mit nur einer Spurmarkierung unterstützen – zum Beispiel auf Landstraßen ohne mittlere Fahrbahnmarkierung.

Der „Travel Assist mit Schwarmdaten“ ist ab sofort in Europa in allen neu produzierten ID.Modellen mit der ID.Software 3.0 optional erhältlich. Volkswagen wird damit seinem Anspruch gerecht, hochwertige Technologien in allen Fahrzeugklassen verfügbar zu machen.

Insgesamt wurden zahlreiche Fahrerassistenzfunktionen von Euro NCAP getestet: Dazu zählen unter anderem serienmäßige Features wie der Notbremsassistent „Front Assist“ sowie der Spurhalteassistent „Lane Assist“. Darüber hinaus wurden die optionalen Komfortassistenten wie das Prädiktive ACC, Side Assist sowie Emergency Assist von den Sicherheitsexperten geprüft.

klaren und eingängigen Anzeigen
Weiterhin hebt Euro NCAP die klaren und eingängigen Anzeigen hervor und bezieht sich dabei insbesondere auf das optionale Augmented-Reality Head-up-Display, „[…]das den Systemstatus in der direkten Sichtlinie des Fahrers anzeigt“. Kunden/-innen können so jederzeit nachvollziehen, welche Systeme aktiv sind bzw. von welchem System sie derzeit unterstützt werden.

Neuer „Travel Assist mit Schwarmdaten“ ermöglicht assistierten Spurwechsel.
Neuer „Travel Assist mit Schwarmdaten“ ermöglicht assistierten Spurwechsel.
Bereits im März hat der ID.5 beim renommierten Sicherheitstest Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) die Maximalbewertung von fünf möglichen Sternen erhalten. Die Prüferinnen und Prüfer beurteilten das vollelektrisch angetriebene Elektro-SUV-Coupé in allen vier untersuchten Kriterien als hervorragend – beim Schutz von erwachsenen Insassen, Kindern und ungeschützten Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern sowie in Bezug auf serienmäßige Assistenzsysteme.

Das European New Car Assessment Programme (Europäisches Neuwagen Bewertungs-Programm) dient seit dem Jahr 1997 als strenger Maßstab für das Sicherheitsniveau neuer Autos. Es versorgt Automobilkunden zeitnah mit Informationen zur Sicherheit beliebter neuer Modelle. In den vergangenen Jahren sind die Testverfahren und die Anforderungen immer weiter verschärft und erweitert worden.

Artikel die Sie auch interessieren könnten

Werbung