Sport Neuer Ärger bei McLaren Mercedes?

Neuer Ärger bei McLaren Mercedes?

470
TEILEN

Nach dem Rennen vom GP von Deutschland wurde Lewis Hamilton als strahlender Sieger gefeiert.
Doch nun könnte schon neuer Ärger in das Lager der Silberpfeile ziehen.Es geht wiedermal um die verbotene Stallorder. Der Grund Heikki Kovalainen der Teamkollege von Lewis Hamilton mußte Hamilton 16 Runden vor dem Rennende einfach vorbeilassen.
Kovalainen bekam über Funk gesagt, „Lewis hinter dir ist schneller. Mehr mußte man mir nicht sagen“.
Ron Dennis jedoch spielt den Funkspruch herunter und sagte „Wir empfehlen unseren Fahrern nur das sie das Tempo von dem Teamkollegen respektieren“. Heikki Kovalainen respektierte das Tempo von Hamilton und ließ diesen ohne jegliche Gegenwehr vorbeiziehen.Doch später mußte ja Hamilton auch noch an Mass und Piquet vorbei, die sich viel heftiger wehrten. Und so fuhr dann Hamilton zum Sieg.
Heikki Kovalainen war nach dem Rennen so sauer, dass er nicht mehr an der Siegesparty vom McLaren Mercedes teilnahm. Heikki sagte nur einem finnischen TV-Reporter „hier darf man keine Rennen mehr fahren“. Aber zwei Stunden nach dem Rennen sah es Kovalainen dann doch ein, dass Hamilton schneller war.
Die FIA wird zu zu diesem Vorfall keine Ermittlungen aufnehmen. Die Stallorder kam verdeckt zum Einsatz sagte Niki Lauda EX-Formel1 Weltmeister.
Seit dem skandalösen Verhalten der Ferraris im Jahr 2002 als Barrichello damals Michael Schumacher gewinnen lassen mußte hört nun die FIA den Funkverkehr der Teams ab.
„Let Michael pass for the championship“ zu gut deutsch Lass Michael vorbei, es geht um die WM war der Satz des Jahres 2002 in der Formel1 und ging um die ganze Welt. Doch die Strafe folgte auf dem Fuß. Ferrari mußte damals eine Millon Dollar Strafe zahlen.