TV und Shows Neue Doku Show bei RTL“Süchtig“ fällt bei Zuschauern durch- schlechte Quote

Neue Doku Show bei RTL“Süchtig“ fällt bei Zuschauern durch- schlechte Quote

246
Teilen

Neue Show bei RTL“Süchtig“ fällt bei Zuschauern durch- schlechte Quote: RTL versuchte es wieder einmal mit einer neuen Therapie- Sendung. ?Süchtig? soll zum Beispiel Alkoholiker aus der Sucht helfen. Im Vorfeld gab es da schon bedenken. Ich habe mir die Sendung mal angeschaut und muß ganz klar sagen ich war enttäuscht, wenn man das bei dem Thema überhaupt so nennen kann. In der ersten Sendung ging es um einen Alkoholiker der seit Jahren trinkt.
Es wurde für mich fast schon harmlos hingestellt ein Alkoholiker zu sein. Der Typ hat zwar seine Familie durch Alk verloren aber der Weg aus dem Alk schaute für den Zuschauer so aus, als wäre es ein leichtes mit dem trinken aufzuhören. Es wurden Etappen gezeigt die der Alkoholiker durchziehen mußte, aber wie genau so ein Entzug stattfindet und was das für eine Qual ist (denke ich mal), wurde ganz gekonnt ausgelassen. Dem Alkoholiker wurde ein Psychotherapeutan die Seite gestellt der einen Weg oder besser den Weg ins geregelte Leben ohne Alk zeigen sollte.
Heck (Psychotherapeut) beteuerte zwar, „Süchtig“ sei ein „integeres Format“, das helfe, eine öffentliche Debatte um Abhängigkeit anzustoßen. Mag alles sein, dennoch bis ich der Meinung, es wurde nicht gezeigt, wie der Entzug tatsächlich ist. Klar das man nicht zeigt, wie sich der Typ quält, doch es wurde zu wenig auf den tatsächlichen Entzug eingegangen. Es sah so aus als würde es ein Urlaub sein, was im wirklichen Leben bei weitem nicht ist bei einem Entzug. Ich habe damit zwar keine Erfahrung, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dies ein Spaziergang ist.
Für mich ist die Sendung glatt durchgefallen.