Musik MTV Video Music Awards: Die Gewinner im Überblick- Beyonce räumt ab

MTV Video Music Awards: Die Gewinner im Überblick- Beyonce räumt ab

634
TEILEN
Heißes Comeback bei den VMAs
Heißes Comeback bei den VMAs

MTV Video Music Awards: Die Gewinner im Überblick- Beyonce räumt ab: Am 28.08.2016 wurden in New York die MTV Video Music Awards vergeben. Beyonce galt nach ihren elf Nominierungen bereits als heiße Favoritin. Am Ende des Abends durfte sie sieben Awards mit nach Hause nehmen.

Den Preis für das Video des Jahres widmete Beyoncé nicht nur ihrer Tochter und Ehemann Jay-Z (45, ‚Otis‘), sondern auch den Einwohnern von New Orleans, die in den vergangenen Wochen mit verheerenden Fluten zu kämpfen haben.

Zudem gab sie noch einen 16 Minuten langen Auftritt, bei dem sie ein Medley aus ihrem Visual Album ‚Lemonade‘ zum Besten gab.

Ein Medley präsentierte auch Rihanna (28, ‚Work‘), die am Abend mit dem Michael Jackson Vanguard Award geehrt wurde.

Britney Spears feierte bei den VMAs 2016 ihr großes Comeback. Mit einem lasziven Outfit im engen, knallgelben Dress.


Die Gewinner der MTV Video Music Awards 2016

Video des Jahres: Beyoncé – Formation

Bestes Video eines Künstlers: Calvin Harris featuring Rihanna – This Is What You Came For

Bestes Video einer Künstlerin: Beyoncé – Hold Up

Beste Kollabo: Fifth Harmony featuring Ty Dolla $ign – Work From Home

Bestes Hip-Hop-Video: Drake – Hotline Bling

Breakthrough Long Form Video: Beyoncé – Lemonade

Bester Newcomer: Dnce

Song des Sommers: Fifth Harmony featuring Fetty Wap – All In My Head (Flex)

Beste Art Direction: David Bowie – Blackstar

Beste Choreographie: Beyoncé – Formation

Beste Regie: Beyoncé – Formation

Beste Kameraführung: Beyoncé – Formation

Bester Schnitt: Beyoncé – Formation

Beste visuelle Effekte: Coldplay – Up&Up