Promis MTV Video Music Awards 2015: Die Gewinner im Überblick- Nicki Minaj ätzt...

MTV Video Music Awards 2015: Die Gewinner im Überblick- Nicki Minaj ätzt Miley Cyrus

514
TEILEN
Miley Cyrus nackt bei den MTV VMAs 2015
Miley Cyrus nackt bei den MTV VMAs 2015

MTV Video Music Awards 2015: Die Gewinner im Überblick- Nicki Minaj ätzt Miley Cyrus Am Sonntagabend wurden in Los Angeles die MTV Video Music Awards 2015 vergeben. Große Gewinnerin des Abends war Taylor Swift.

Die Sängerin ist für neun Auszeichnungen nominiert gewesen und durfte immerhin vier Trophäen mit nach Hause nehmen – unter anderem in den wichtigen Kategorien „Video des Jahres“ für „Bad Blood“ und „Bestes Video Pop“ für „Blank Space“.
Doch auch für Kendrick Lamar verliefen die Vmas mehr als erfolgreich, denn er durfte sich – als Einzelkünstler und Kollaborationspartner – ebenfalls über vier Auszeichnungen freuen.

Für jeweils einen Preis reichte es bei Nicki Minaj in der Kategorie „Bestes Video Hip Hip“ und Fall Out Boy in der Kategorie „Bestes Video Rock“.


Nicki Minaj ätzt bei den „MTV Video Music Awards“ gegen Miley Cyrus
Nicki Minaj ätzt bei den „MTV Video Music Awards“ gegen Miley Cyrus. Minaj hatte den Preis für das beste HipHop-Video erhalten. Bei der Dankesrede gab es dann auch ein paar Worte für Miley Cyrus.

„Und nun zurück zu der Schlampe, die vor ein paar Tagen so viel über mich in der Presse zu sagen hatte“, giftete sie in Richtung der 22-Jährigen.

Eine passende Antwort hatte Miley aber doch parat: „Hey, wir sind alle in dem Geschäft“, sagte sie. „Wir geben alle Interviews und wissen, wie sie manipulieren.“ Und gratulierte Minaj zu ihrem Preis.

Die Gewinner der MTV Video Music Awards 2015

Video Des Jahres
Taylor Swift feat. Kendrick Lamar – Bad Blood

Bestes Video Eines Künstlers
Mark Ronson feat. Bruno Mars – Uptown Funk

Bestes Video Einer Künstlerin
Taylor Swift – Blank Space

Bestes Video Pop
Taylor Swift – Blank Space

Bestes Video Rock
Fall Out Boy – Uma Thurman

Bestes Video Hip Hop
Nicki Minaj – Anaconda

Bester Aufstrebender Künstler
Fetty Wap – Trap Queen

Beste Kollaboration
Taylor Swift feat. Kendrick Lamar – Bad Blood

Bestes Video Mit Einer Botschaft
Big Sean feat. Kanye West & John Legend – One Man Can Change The World

Beste Kameraführung
Flying Lotus feat. Kendrick Lamar – Never Catch Me

Bester Schnitt
Beyonce – 7/11

Beste Regie
Kendrick Lamar – Alright

Beste Künstlerische Gestaltung
Snoop Dogg – So Many Pros

Beste Visuelle Effekte
Skrillex & Diplo with Justin Bieber – Where Are U Now

Beste Choreografie
Ok Go – I Won’t Let You Down