Sport Motorrad WM:Tödlicher Unfall überschattet GP von San Marino- Moto2

Motorrad WM:Tödlicher Unfall überschattet GP von San Marino- Moto2

605
Teilen

Motorrad WM:Tödlicher Unfall überschattet GP von San Marino- Moto2: Der GP von San Marino ist in der Motorrad WM von einem tödlichen Unfall überschattet wurden. Der japanische Pilot Shoya Tomizawa war bei dem im italienischen Misano ausgetragenen Moto2-Rennen bei Höchstgeschwindigkeit gestürzt und wurde von zwei folgenden Motorrädern überrollt.
Der 19-Jährige erlag wenig später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Shoya Tomizawa brach plötzlich das Hinterrad weg, was auch zum Sturz führte. Während er über die Strecke rutschte konnten zwei nachkommende Fahrer nicht mehr ausweichen. Die nachfolgenden Fahrer waren Alex de Angelis und Scott Redding. Er erlitt Frakturen am Oberkörper und einen Schädelbruch, zudem traten schwere innere Blutungen auf. Wie verschiedene Medien berichten soll Shoya Tomizawa nach einem Herzstillstand noch an der Strecke wiederbelebt worden sein. Aber die Ärzte konnten ihnm nicht mehr helfen. Das ist der erste Todesfall in der Motorrad WM seit 2003. Shoya Tomizawa ist bei seit 2006 bei der WM dabei. In der Saison 2010 fuhr er bereits einen Sieg ein (GP von Katar).
De Angelis war völlig schockiert. „Das war der schlimmste Sturz meiner Karriere. Ich habe alles versucht, um nur das Motorrad und nicht ihn zu erwischen“, sagte der frühere Vize-Weltmeister. Das Rennen war trotz des Unfalls fortgesetzt worden. Es gewann der Spanier Toni Elias vor Julian Simon (ESP) und Thomas Lüthi (SUI).