Sport Monica Lierhaus weiter im künstlichen Koma-ihre schwere Krankheit

Monica Lierhaus weiter im künstlichen Koma-ihre schwere Krankheit

546
Teilen

Monica Lierhaus die bekannte und beliebte ARD-Sportmoderatorin liegt weiterhin im künstlichen Koma.
Laut einem Bericht der „Hamburger Morgenpost“, soll die Moderatorin schwer erkrankt sein. Sie soll ein Aneurysma, einer Gefäßmissbildung im Gehirn haben.Nach Aussage von Professor Arning von der Asklepios Klinik Wandsbek wird ein Aneurysma operiert, um einer Gehirnblutung vorzubeugen. Bei dem Eingriff kann jedoch eine Gehirnschwellung und selten auch ein Blutgerinnsel auftreten. Ein solches Gerinnsel kann zu Lähmungen, Bewusstseinsstörungen und letztendlich auch zum Tode führen. Die Moderatorin sollte auf anraten ihres Spezialisten sich dringend operieren lassen. Der Eingriff wurde in der Hamburger Universitätsklinik Eppendorf durchgeführt. Bei Monica Lierhaus gab es offenbar schwere Komplikationen bei der Operation, berichtet „bild.de“. Volker Herres, Programmdirektor der ARD erklärte gestern: „Die Nachricht von Monica Lierhaus‘ Erkrankung geht uns sehr nahe. Was sie im Moment am dringendsten braucht, ist Ruhe.“ Die Ärzte von der Universitätsklinik Eppendorf äußern sich nicht zum Gesundheitszustand ihrer Patientin. Monica Lierhaus lebte immer sehr gesund und trieb viel Sport. Nicht nur Freund und Kollegen sind von dem Schicksalsschlag der 38 jährigen Monica Lierhaus geschockt.
Auch Trainer der Fußball-Bundesliga sind geschockt über diese Meldung. So äußerte sich Jürgen Klopp Trainer von Borussia Dortmund in der „Bild“: „O mein Gott, wir wünschen ihr wirklich alles nur erdenklich Gute und drücken ihr ganz fest die Daumen, dass sie möglichst bald wiederkommt.“ Auch Felix Magath erzählt bestürzt: „Ich bin tief betroffen von dieser Nachricht und wünsche Frau Lierhaus alles Gute.“ Am 6. Januar moderierte Monica Lierhaus noch die Vierschanzentornee in Bischofshofen und interviewte den fast zur alten Leistung zurückgefundenen Martin Schmitt. Um so geschockter war der Skispringer Martin Schmitt über die Nachricht. „Ich bin völlig schockiert, mich haut es gerade um. Ich kann nur hoffen, dass sie so schnell wie möglich wieder auf die Beine kommt. Letzte Woche interviewte sie mich noch: Sie ist total sympathisch, offen und kompetent.“
Programmdirektor Volker Herres bitte darum die Privatsphäre der sehr beliebten und kompetenten Moderatorin zu respektieren. Bleibt Monica Lierhaus zu wünschen, dass sie sich von ihrer schweren Krankheit erholt und sie keine Folgeschäden davon trägt. Es ist erst einmal unwichtig, wann Monica wieder vor der Kamera steht und Sportsendungen moderieren wird. Wichtig ist allein ihre Genesung, egal wie lange sie dafür benötigt. Auch von hieraus gute Besserung Monica Lierhaus.