TV und Shows Michael Hirte mein Leben hat sich komplett verändert

Michael Hirte mein Leben hat sich komplett verändert

354
Teilen

Michael Hirte sein Leben hat sich komplett verändert.
Er wurde im November 2008 von den Zuschauern zum „Supertalent 2008“ gewählt. Seitdem ist nichts mehr so wie früher in seinem Leben. Michael Hirte war Hartz IV- Empfänger und verdiente sich noch nebenbei als Mundharmonika -Spieler in der Fußgängerzone etwas dazu. Kurz entschlossen bewarb er sich bei „Supertalent“ und faszinierte die Zuschauer mit seiner Musik auf der Mundharmonika. In einem Interview mit der „Bild “ erzählt Hirte wie es ihm heute geht. „Ich reise viel und schlafe in Hotels, um die ich früher einen Riesenbogen gemacht hätte.“ Ganz bescheiden und mit den Füßen absolut auf den Boden geblieben erzählt er: „Wenn ich im Nobelhotel schlafen muss, frage ich nach dem kleinsten Zimmer, ich brauche doch nicht viel Platz!“ Auf die Frage was er denn mit dem vielen Geld macht was er inzwischen verdient, erklärt Hirte. Er mag immer noch am liebsten Bockwurst und Kartoffeln. Seine Schulden hat er inzwischen abbezahlt. „Ich habe meine Schulden beglichen, mir einen Computer und ein Navi-Gerät gekauft.“ Seine krebskranke Mutti Hannelore schickt er Ende März zur Kur in ein schönes Hotel. Ich könnte Luxus haben, sagt er nachdenklich. „Doch ich kenne nicht einmal meinen genauen Kontostand. Hauptsache, ich habe zur Not immer ein paar Münzen dabei.“ Schön das er so auf dem Teppich geblieben ist. Inzwischen hat auch seine Tournee begonnen. Ebenfalls erscheint auch seine Biografie in kürze.