Auto und Mobiles Mercedes-AMG GT Roadster technische Daten

Mercedes-AMG GT Roadster technische Daten

140
TEILEN
Mercedes-AMG GT C Roadster 2016
Mercedes-AMG GT C Roadster 2016

Mercedes-AMG GT C Roadster technische Daten: Mercedes-AMG bringt noch mehr frischen Wind in die AMG GT Familie und bereichert mit zwei faszinierenden Roadster-Varianten sein Sportwagen-Portfolio. Den Einstieg bildet der AMG GT Roadster (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,6-9,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 224-219 g/km) mit einer Leistung von 350 kW (476 PS).

Der AMG GT C Roadster (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 259 g/km) erhält eine komplett neue Leistungsstufe. Mit 410 kW (557 PS) erweitert er das Angebot um eine komplett neue Modellvariante, die in der Leistungshierarchie zwischen dem AMG GT S (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,6-9,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 224-219 g/km) und dem AMG GT R (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 259 g/km) positioniert ist.

Technischer Feinheiten aus dem Mercedes-AMG GT R
Er bedient sich darüber hinaus einiger technischer Feinheiten aus dem Mercedes-AMG GT R. Dazu gehören die aktive Hinterachslenkung und das elektronisch gesteuerte Hinterachs-Sperrdifferenzial. In Verbindung mit dem AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk garantiert der AMG GT C Roadster Fahrdynamik auf höchstem Niveau. Auch bei den muskulösen Proportionen nimmt der Top-Roadster Anleihen beim Top‑Sportler AMG GT R: Die breiteren hinteren Kotflügel schaffen Platz für die größere Spurweite und breitere Räder an der Hinterachse, die noch höhere Kurvengeschwindigkeiten sowie beste Traktion ermöglichen. Für den authentischen V8 Sound sorgt im AMG GT C Roadster die serienmäßige, schaltbare Performance-Abgasanlage.

 Mercedes-AMG-GT-C-Roadster
Mercedes-AMG-GT-C-Roadster

AMG-typische Driving Performance noch intensiver erlebbar
Die neuen Roadster machen die AMG-typische Driving Performance noch intensiver erlebbar. „Durch unsere beiden Roadster-Modelle bauen wir die AMG GT-Familie mit zwei faszinierenden Varianten strategisch weiter aus. Zudem führen wir mit dem AMG GT C Roadster eine neue Modellvariante ein, bei der wir sehr viele Performance-relevante Komponenten von unserem Top-Sportler AMG GT R übertragen haben. Das Ergebnis: ein hochdynamisches Fahrerlebnis in einem sehr exklusiven Umfeld, gepaart mit purem Roadster-Feeling“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

Mercedes‑AMG GT‑Familie wächst weiter
Mit den beiden Roadster-Varianten wächst die Mercedes‑AMG GT‑Familie auf mittlerweile sechs Mitglieder an. Auch die beiden neuen Sportwagen mit Stoffverdeck tragen die AMG-typischen Technik-Gene in sich. Hierzu zählen beispielsweise die leichte und torsionssteife Karosseriestruktur aus Aluminium sowie kraftvolle und effiziente V8‑Biturbomotoren. Den Einstieg in die Roadster-Welt bildet der Mercedes-AMG GT mit einer Leistung von 350 kW (476 PS). Der Mercedes-AMG GT C Roadster erhält eine komplett neue Leistungsstufe. Mit 410 kW (557 PS) ist er der stärkere der beiden neuen Open-Air-Sportler und in der Leistungshierarchie zwischen dem Mercedes-AMG GT S und dem Mercedes-AMG GT R positioniert.

Mercedes-AMG GT Roadster
Mercedes-AMG GT Roadster

AMG GT C Roadster mehr Leistung und neue technische Highlights
Der AMG GT C Roadster bietet nicht nur mehr Leistung und Drehmoment, sondern überzeugt dank zahlreicher technischer Highlights aus dem Mercedes-AMG GT R mit einer nochmals gesteigerten Fahrdynamik gegenüber dem AMG GT Roadster. Im Unterschied zum AMG GT Roadster erkennt man den AMG GT C Roadster an seinem breiten, muskulösen Heck und den groß dimensionierten Rädern. Zu den weiteren Maßnahmen zählen die breitere Spur an der Hinterachse sowie die aktive Hinterachslenkung.

Außerdem verfügt der AMG GT C Roadster über eine Lithium-Ionen-Batterie und ist besonders exklusiv ausgestattet – unter anderem serienmäßig mit der Innenausstattung in Leder Nappa, dem AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/Mikrofaser DINAMICA und dem zusätzlichen Fahrprogramm RACE

 Fahrgastraum Mercedes-AMG GT Roadster

Fahrgastraum Mercedes-AMG GT Roadster

Noch mehr Exklusivität Sondermodell Edition 50
Der neue AMG GT C Roadster ist wie der neue AMG GT C auch als besonders exklusiv ausgestattetes Sondermodell Edition 50 in einer limitierten Stückzahl von 500 Fahrzeugen weltweit erhältlich. Es weist auf das Jubiläumsjahr des Unternehmens hin, das 1967 gegründet wurde und 2017 sein 50-jähriges Bestehen feiert.
Auf den ersten Blick ist die Edition 50 an den beiden Sonderlackierungen erkennbar: Zur Wahl stehen designo graphitgrau magno oder designo kaschmirweiß magno. Applikationen in Chrom schwarz setzen eigenständige Akzente. Dazu gehören die Aufsatzblenden der Seitenschweller, der Frontsplitter, die Zierleisten in den Lufteinlässen des Panamericana Grills, die Finnen auf den seitlichen Luftauslässen der vorderen Kotflügel, der Zierstab am Heckdiffusor und die Endrohrblenden. Die AMG Schmiederäder im Kreuzspeichendesign sind mit ihrer Oberfläche auf die Exterieur-Elemente in Chrom schwarz abgestimmt.

Interieur Kontrast aus Schwarz und Silber
Das Interieur ist vom Kontrast aus Schwarz und Silber geprägt. Die Ausstattung in Leder Exklusiv Nappa STYLE silber pearl/schwarz mit grauer Kontrastziernaht in Rautensteppung folgt ebenso diesem Stil wie das schwarze AMG Performance-Lenkrad in Mikrofaser DINAMICA mit grauer Kontrastziernaht, „Edition 50“ Schriftzug einschließlich Hinweis auf die Limitierung in der Lenkradspange und 12‑Uhr-Markierung in silber pearl. Zur Betonung der Sportlichkeit ist das AMG Night-Paket Interieur mit seinen Umfängen wie Lenkradspeichen, Schaltpaddles oder Einstiegsleisten in schwarz serienmäßig Bestandteil der Edition. Das Spiel aus hell und dunkel wird von silbernen Sicherheitsgurten und den Zierelementen in Chrom schwarz weiter vertieft. Der AMG Performance Sitz trägt eine „ GT Edition 50“ Prägung in der Kopfstütze.

 Mercedes-AMG GT C Roadster 2016
Mercedes-AMG GT C Roadster 2016

Fots: © Hersteller

Technische Daten Mercedes-AMG GT Roadster

Motor
Zylinderzahl/-anordnung 8/V, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum cm3 3982
Bohrung x Hub mm 83,0 x 92,0
Nennleistung kW/PS 350 (476) bei 6000 /min
Nenndrehmoment Nm 630 bei 1700-5000 /min
Verdichtungsverhältnis 10,5 : 1
Gemischaufbereitung Mikroprozessorgesteuerte Benzin-Direkteinspritzung, Biturbo-Aufladung mit 1,1 bar max. Ladedruck

Kraftübertragung
Antrieb Transaxle
Getriebe AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe
Übersetzungen Achsantrieb
1. Gang
2. Gang
3. Gang
4. Gang
5. Gang
6. Gang
7. Gang
Rückwärtsg. 3,667
3,397
2,186
1,627
1,286
1,029
0,840
0,633
R 2,792

Fahrwerk
Vorderachse Aluminium-Doppelquerlenkerachse, Bremsmomentabstützung, Schraubenfedern, Stabilisator
Hinterachse Aluminium-Doppelquerlenkerachse mit Anfahr- und Bremsmomentabstützung, Schraubenfedern, Stabilisator
Bremsanlage 360 mm Verbundbremsscheiben vorn, belüftet und perforiert, 360 mm Verbundbremsscheiben hinten, belüftet und perforiert, elektrische Feststellbremse hinten, ABS, Brems-Assistent, 3-Stufen-ESP®
Lenkung Elektromechanische Sport-Parameter-Zahnstangen-Servolenkung mit nicht-linearer Lenkübersetzung
Felgen vorn: 9,0 J x 19; hinten: 11,0 J x 19
Reifen vorn: 255/35 R 19; hinten: 295/35 R 19

Maße und Gewichte
Radstand 2630 mm
Spurweite vorn/hinten 1684/1651 mm
Gesamt-Länge 4544 mm
Gesamt-Breite 1939 mm
Gesamt-Höhe** 1259 mm
Wendekreis 11, 5 m
Kofferraumvolumen* 165 l
Gewicht fahrfertig nach DIN** 1595 kg
Gewicht fahrfertig nach EG*** 1670 kg
Zuladung (Basis fahrf. nach EG) 270 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1940 kg
Tankinhalt/davon Reserve 65/10 l
Fahrleistungen und Kraftstoffverbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 4,0 s
Höchstgeschwindigkeit 302 km/h
Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert 12,5-12,2/7,9-7,8/9,6-9,4 l/100 km
CO2-Emissionen kombiniert 224-219 g/km
Effizienzklasse G