Sport Mercedes-AMG Customer Racing mit erstklassigem Fahrerkader

Mercedes-AMG Customer Racing mit erstklassigem Fahrerkader

28
Mercedes-AMG Fahrerkader 2023
Mercedes-AMG Fahrerkader 2023 © Mercedes Benz AG AMG Drivers Line-up 2023
Werbung

Mercedes-AMG Customer Racing mit erstklassigem Fahrerkader für die Motorsportsaison 2023 Mercedes-AMG Customer Racing und PUMA beschließen mehrjährige Partnerschaft Mercedes-AMG erweitert für das Motorsportjahr 2023 seinen Fahrerkader und positioniert sich so für die anstehenden Herausforderungen der noch jungen Saison. Das Line-up der Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach vergrößert sich auf 18 etablierte Piloten und aufstrebende Talente. Dabei setzt Mercedes-AMG auf elf erprobte Performance-Fahrer, zwei Experts und fünf Junioren. Zusammen unterstützen sie die Kunden- und Performance-Teams in der neuen Saison bei Renneinsätzen auf allen Kontinenten.

Mercedes-AMG geht mit elf Performance-Fahrern in die neue Saison
Die Performance-Fahrer im Cockpit des Mercedes-AMG GT3 gehen erneut in den bedeutendsten nationalen und internationalen Rennserien an den Start. Mikaël Grenier (CAN) und Fabian Schiller (GER) verstärken das ohnehin schon beeindruckende Fahreraufgebot aus Lucas Auer (AUT), Philip Ellis (SUI), Maro Engel, Maximilian Götz (beide GER), Jules Gounon (AND), Thomas Jäger (GER), Daniel Juncadella (ESP), Raffaele Marciello (SUI) und Luca Stolz (GER). Sowohl Grenier als auch Schiller waren in der Vorsaison bereits Junior-Fahrer bei Mercedes-AMG und konnten sich durch konstant starke Leistungen für den Performance-Fahrerkader empfehlen.

Vorrangig kommen die Performance-Fahrer im Saisonverlauf im Fanatec GT World Challenge Europe Endurance Cup, der Intercontinental GT Challenge, der DTM, der IMSA WeatherTech SportsCar Championship, der Nürburgring Langstrecken-Serie und bei den berühmten ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring zum Einsatz. Thomas Jäger wird im Rahmen seiner Funktion in der Fahrzeugentwicklung beim 24h Nürburgring und in der 24H SERIES tätig sein. Zudem fungiert er weiterhin als sportlicher Leiter in der DTM.

Zusätzlicher Fokus auf DTM und IMSA
Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auch auf dem Gewinn der Meisterschaften in der DTM und der IMSA WeatherTech SportsCar Championship. In der DTM baut Mercedes-AMG Customer Racing dabei auf drei Fahrerpaarungen, bestehend aus je einem Performance– und einem Junior-Fahrer. DTM-Vize-Champion Lucas Auer gehört auch in diesem Jahr wieder zum Teilnehmerfeld der prestigeträchtigen Sprintserie, wo er gemeinsam mit David Schumacher (GER) für das Mercedes-AMG Team WINWARD startet. Das Mercedes-AMG Team HRT setzt im zweiten Jahr in Folge auf Luca Stolz und Junior-Fahrer Arjun Maini (IND). Neuzugang und Mercedes-AMG Junior Jusuf Owega (GER) gibt an der Seite von Maro Engel sein DTM-Debüt für das Mercedes-AMG Team Landgraf.

Philip Ellis, Maximilian Götz, Jules Gounon, Mikaël Grenier, Daniel Juncadella, Raffaele Marciello und Fabian Schiller treten in verschiedenen Läufen der nordamerikanischen IMSA-Serie an. Sie sollen dabei mithelfen, die begehrte Trophäe für den besten GT-Fahrer der IMSA-Saison 2023 nach Affalterbach zu holen. Ein vielversprechender Anfang für dieses Vorhaben gelang bei den Rolex 24 At Daytona, wo die Performance-Fahrer Engel, Gounon und Juncadella für WeatherTech Racing die GTD-Pro-Klasse gewinnen konnten.

Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team GetSpeed
Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team GetSpeed © Mercedes Benz AG
Die Mercedes-AMG Performance-Fahrer Jules Gounon und Raffaele Marciello agieren neben den oben beschriebenen Rennserien außerdem als Stammpiloten in Großbritannien. Während Gounon bereits im vergangenen Jahr in der British GT überzeugte, gibt Marciello in diesem Jahr sein Debüt auf der Insel. Mit Maximilian Götz und Luca Stolz wagen sich in diesem Jahr zwei Fahrer aus dem Mercedes-AMG Fahrerkader auf die Rennstrecken Asiens, wo sie um Erfolge in der GT World Challenge Asia fahren. Junior Jordan Love (AUS) geht als Lokalmatador in der GT World Challenge Australia an den Start.

Mercedes-AMG setzt auf Christodoulou und Morad als Experts
Nordamerika-Spezialist Daniel Morad (CAN) repräsentiert Mercedes-AMG 2023 bei den insgesamt sieben Rennwochenenden der GT World Challenge America. Der Kanadier, der außerdem in der Intercontinental GT Challenge in Indianapolis antritt, ist neben Adam Christodoulou (GBR) einer von zwei Experts im Mercedes-AMG Fahrerkader. Christodoulou kommt als Nordschleifen-Routinier wie schon in den Vorjahren vorrangig bei Rennen in der „Grünen Hölle“ zum Einsatz. Beide Fahrer verfügen über umfassende Expertise in ihrem Bereich und fokussieren sich folgerichtig auf ein Programm, in dem sie ihre Fähigkeiten am besten ausspielen können.

Fünf talentierte Nachwuchspiloten bereichern Mercedes-AMG Fahrerkader
Zu den vielen bekannten Namen gesellen sich 2023 fünf aufstrebende Junior-Fahrer, die mit dem Mercedes-AMG GT3 Erfahrungen auf höchstem Motorsportniveau sammeln können. Arjun Maini (25/IND) und David Schumacher (21/GER) nehmen 2023 erneut an der DTM und zudem am Fanatec GT World Challenge Europe Endurance Cup teil. Mainis Programm beinhaltet zusätzlich Einsätze in der Nürburgring Langstrecken-Serie und dem 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife. Komplettiert wird das Junior-Aufgebot durch die Neuzugänge Ralf Aron (25/EST), Jordan Love (24/AUS) und Jusuf Owega (20/GER).

Jusuf Owega verfügt trotz seines noch jungen Alters über umfassende Erfahrung im Motorsport. So war der 20-Jährige bereits in der ADAC GT4 Germany, im ADAC GT Masters und in der GT World Challenge Europe aktiv und machte dort mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. In diesem Jahr startet er für das Mercedes-AMG Team Landgraf in der DTM.

Ralf Aron stößt 2023 ebenfalls neu zum Fahrerkader von Mercedes-AMG. Der Este war zuvor vor allem im Formelsport aktiv und erreichte in dieser Zeit unter anderem einen dritten Platz beim FIA F3 World Cup in Macau. Nach einigen Jahren im Teammanagement, in denen er seine Kompetenzen mit Eindrücken außerhalb des Cockpits erweitern konnte, gibt Aron mit dem Mercedes-AMG GT3 im ADAC GT Masters, der GT World Challenge Europe und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring sein Comeback auf der Rennstrecke.

Der junge Australier Jordan Love konnte bereits zahlreiche Rennkilometer im Mercedes-AMG GT3 sammeln. Unter anderem absolvierte er in den beiden vergangenen Saisons für verschiedene Mercedes-AMG Kundenteams erfolgreich Renneinsätze in der hochkompetitiven GT World Challenge Europe, in der er auch 2023 wieder sein Können unter Beweis stellen kann. Außerdem tritt Love bei der GT World Challenge Australia, der Nürburgring Langstrecken-Serie und den ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring in Aktion.

PUMA und Mercedes-AMG erweitern ihre Zusammenarbeit auf den Kundensport
Mercedes-AMG geht nicht nur mit einem verstärkten Fahrerkader in die Customer Racing Saison 2023, sondern auch mit einem neuen Kooperationspartner. PUMA stattet als offizieller Partner von Mercedes-AMG Motorsport die Mercedes-AMG Fahrer im GT-Sport mit exklusiven PUMA Rennanzügen, Schuhen, Handschuhen, Rennunterwäsche und Balaclavas aus. Der deutsche Sportartikelhersteller ist bereits seit vielen Jahren als Official Supplier of Technical Clothing and Footwear des Mercedes-AMG PETRONAS Formel 1 Teams für das Design der Rennkleidung verantwortlich und erweitert die erfolgreiche Zusammenarbeit nun auch um den GT-Sport. Das markante Logo wird auf allen Rennanzügen und Performance-Fahrzeugen zu sehen sein. Zudem wird ab sofort zweimal jährlich eine PUMA x Mercedes-AMG Motorsport Sportstyle Kollektion erscheinen, mit der die Welten der Mode, des Motorsports und der Autokultur auf besondere Art und Weise verschmelzen.

„Nach dem für unser Kundensportprogramm äußerst erfolgreichen Jahr 2022 gehen wir mit hohen Ambitionen in die neue Saison. Dafür haben wir unseren Fahrerkader weiter punktuell verstärkt und eine gute Mischung aus erfahrenen Top-Piloten und ambitionierten Nachwuchsfahrern gefunden. Ich freue mich außerdem, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit mit PUMA als Official Supplier of Technical Clothing and Footwear unseres Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Teams nun auf das gesamte Engagement von Mercedes-AMG Motorsport ausweiten konnten. Als offizieller Mercedes-AMG Motorsport Partner wird PUMA zukünftig auch unsere Fahrer im GT Sport mit Rennanzügen und weiterer Rennkleidung ausstatten. Das Design dieser performance-orientierten Produkte wird dann zukünftig in die saisonalen PUMA x Mercedes-AMG Motorsport Kollektionen einfließen, die die vom Rennsport inspirierte Autokultur für unsere Fans noch erlebbarer macht.“
Christoph Sagemüller, Leiter Mercedes-AMG Motorsport

„Wir haben unseren starken Fahrerkader, der in der vergangenen Saison wieder einmal absolute Höchstleistungen vollbracht hat, 2023 noch um ein paar talentierte und schnelle Jungs ergänzt. Mit Ralf Aron, Jordan Love und Jusuf Owega heißen wir drei neue, aufstrebende Mitglieder in der Worlds Fastest Family willkommen, die ihr Talent bereits bewiesen haben und sich als Junior-Fahrer bei Mercedes-AMG weiter entwickeln können. Wir sehen uns damit hervorragend aufgestellt für die neue Saison und freuen uns auf spannende Motorsportmomente und viele gemeinsame Erfolge.“
Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing

„Ich freue mich, die Saison gemeinsam mit alten und neuen Kollegen zu bestreiten. Mercedes-AMG hat einen fantastischen und wettbewerbsfähigen Fahrerkader zusammengestellt. Gemeinsam möchten wir auch in diesem Jahr wieder viele Siege und Meisterschaften einfahren und die Marke Mercedes-AMG bestmöglich repräsentieren. Als alter Hase ist es mein Anspruch, voranzugehen und vor allem unsere jungen Fahrer mit Rat und Tat zu unterstützen.“
Maro Engel, Mercedes-AMG Performance-Fahrer

„Ich bin sehr glücklich über die Partnerschaft mit Mercedes-AMG Motorsport. Der performance-orientierte und moderne Lifestyle-Ansatz passt perfekt zu uns und verbindet die Welten des Motorsports und der Car Culture, die PUMA in seinem Credo FOREVER. FASTER. vertritt. Die Kooperation verspricht viel Potenzial: gemeinsame Events, zahlreiche Podiumsplätze und erfolgreiche saisonale Kampagnen für unsere Modelinie. Wir freuen uns auf dieses neue Kapitel und sind stolz darauf, Mercedes-AMG Motorsport in unserer PUMA-Familie willkommen zu heißen.”
Thomas Josnik, Global Director PUMA Motorsport

Mercedes-AMG Customer Racing, Fahrer-Line-up 2023

Name

Vorname

Nationalität

Status

Aron

Ralf

Estland

Junior

Auer

Lucas

Österreich

Performance

Christodoulou

Adam

Großbritannien

Expert

Ellis

Philip

Schweiz

Performance

Engel

Maro

Deutschland

Performance

Götz

Maximilian

Deutschland

Performance

Gounon

Jules

Andorra

Performance

Grenier

Mikaël

Kanada

Performance

Jäger

Thomas

Deutschland

Performance

Juncadella

Daniel

Spanien

Performance

Love

Jordan

Australien

Junior

Maini

Arjun

Indien

Junior

Marciello

Raffaele

Schweiz

Performance

Morad

Daniel

Kanada

Expert

Owega

Jusuf

Deutschland

Junior

Schiller

Fabian

Deutschland

Performance

Schumacher

David

Deutschland

Junior

Stolz

Luca

Deutschland

Performance

Werbung