Sport McLaren-Mercedes droht nun WM-Ausschluß wegen Lügen-Affäre ???

McLaren-Mercedes droht nun WM-Ausschluß wegen Lügen-Affäre ???

303
Teilen

Es könnte nicht schlechter für McLaren-Mercedes laufen. Das Auto ist nicht besonders und nun auch noch die Lügen-Affäre um Lewis Hamilton.
Eine denkbar schlechte Ausgangsposition für die Saison 2009. Was haben sich die Verantwortlichen nur dabei gedacht. Die Lügen-Affäre von Melbourne könnte für McLaren-Mercedes noch weitreichende Konsequenzen haben. Es könnte sogar soweit gehen das sie für den Rest der Saison ausgeschlossen werden. Fakt ist das die Teams sich am 29. März in Paris einigen Fragen stellen müßen. Dort soll sich das McLaren-Mercedes Team bei einer Sondersitzung des World Motorsport Council zu der Lügen-Affäre äußern. Unter anderem soll geklärt werden warum nach dem Grand Prix Ende März in Australien die Unwahrheit gesagt und Lewis Hamilton zur Falschaussage zum Schaden von Toyota-Pilot Jarno Trulli aufgefordert wurde. Der Brite hatte das vor dem Grand Prix in Malaysia gestanden und wurde im nachhinein für das Rennen in Australien nachträglich disqualifiziert. Problematisch sieht Bernie Ecclestone das McLaren bereits so kurze Zeit nach der Spionageaffäre um Nigel Stepney wieder vors FIA-Gericht zitiert werde. Dies mache die Sache nicht besser. „Es gibt viele Optionen, wenn die Vorwürfe weiter bestehen bleiben und es wäre eine schreckliche Sache, sollte ein Team von Rennen ausgeschlossen werden. Aber es könnte passieren“, erklärte Bernie Ecclestone. Wir müssen noch genauer herausfinden, was passiert ist“, erklärte Ecclestone weiter. „Hier ist ein WM-Punkt gestohlen worden und der ist bares Geld wert. Das ist also Betrug, obwohl ich glaube, dass die ganze Sache harmloser begonnen hat, weil man nicht über die Konsequenzen nachgedacht hat.“
RTL-Experte Christian Danner könnte sich sogar vorstellen, dass McLaren-Mercedes aus der WM ausgeschlossen wird. Das könnte eine Katastrophe für Mercedes und die Formel 1 sein. Das große Problem könnte sein das McLaren-Mercedes bereits durch die Spionage-Affäre vorbelastet ist. Damals mußten sie die unglaubliche Rekordsumme 100 Millionen Dollar Strafe zahlen.
Vielleicht kommen Sie wieder mit einem blauen Auge davon und lernen von der ganzen Sache. Sie sollten immer im Hinterstübchen den Spruch haben: Lügen zahlt sich niemals aus.Quelle:t-online