Auto und Mobiles McLaren 570GT mit Feder-Karosserieverkleidung

McLaren 570GT mit Feder-Karosserieverkleidung

189
TEILEN
McLaren 570GT gefiederte Karosserie
McLaren 570GT gefiederte Karosserie

McLaren setzt auf eine neue, gefiederte Karosserie: McLaren, Hersteller von luxuriösen Sport- und Supersportwagen aus Woking, England, hat die Einführung einer Feder-Karosserieverkleidung als Option für das Model 570GT angekündigt. Entwickelt von der Maßanfertigungsabteilung, MSO, wurden fast 10.000 künstliche Federn mit Adern aus Karbonfaser auf der Karosserie angebracht. Der Arbeitsprozess, der von Hand ausgeführt wird, umfasst 300 Arbeitstunden.

570GT wurde als erster Kandidat für die neue Karosserieverkleidung
Der 570GT wurde als erster Kandidat für die neue Karosserieverkleidung gewählt, da es das Modell ist, das am besten für Langstrecken(flug)reisen geeignet ist. Bei solchen Anlässen können die aerodynamischen Vorteile einer der besten Erfindungen der Natur der Feder am besten erlebt werden.

McLaren 570S
McLaren 570S

“Unsere Ingenieure und Designer werden schon lange von der Natur inspiriert, wenn es darum geht, die leichtesten und aerodynamischsten Formen auf die Straßen zu bringen. Wir nennen das Biomimikry. Es war ein wunderschöner Tag an dem jemand bei einem Spaziergang auf unserem Campus in Woking zu den Vögeln, die über den See kreisten, sah, eine Feder vom Boden aufhob und diese auf einem Auto platzierte… Daraus ergab sich ein Gespräch mit den Mitarbeitern von MSO – dies führte zur Entwicklung der Federkarosserie.”
Robin Crane, Biomimicry Specialist, McLaren Automotive.

Synthetischen Federn sind sieben Zentimeter lang
Die synthetischen Federn sind sieben Zentimeter lang und mit einer Perleffektlackierung überzogen. Sie wurden parallel zur Vorwärtsausrichtung des Fahrzeugs platziert und fangen so den Effekt von über das Fahrzeug fließenden Luftströme auf.

McLaren 570GT gefiederte Karosserie
McLaren 570GT gefiederte Karosserie

Foto:© Hersteller

Federn dienen als Vertiefungen und tragen so zur Reduzierung des Oberflächendrucks
Die Federn dienen als Vertiefungen und tragen so zur Reduzierung des Oberflächendrucks bei. Sobald die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zunimmt, fangen die Federn an zu vibrieren und reduzieren so den Druck noch weiter, indem sie den Übergang einer laminaren Strömung zu einer turbulenten Strömung verzögern. Außerdem wiegt die Federverkleidung nur 2,5kg – nicht mehr als eine Metallic-Lackierung.
“Normalerweise prahlen wir nicht mit unseren Leistungen, aber ich denke, diesmal haben wir wirklichen einen Birdie erzielt.”, fügt Crane hinzu.

Die Federverkleidung wird am 1. April 2017 für den McLaren 570GT optional erhältlich sein